Gildemeister AG Jahresbericht zum Geschäftsverlauf 1.1. - 31.12.1998 / GILDEMEISTER setzt Wachstum mit hohem Tempo fort

Bielefeld (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Das Geschäftsjahr 1998 war für GILDEMEISTER erfolgreich. Erstmals in der Geschichte des Konzerns stieg der Außenumsatz um 30% auf über 1,1 Mrd DM. Auch beim Auftragseingang legte der Konzern mit 39% kräftig zu. Das Auftragseingangsvolumen erreichte rd. 1,3 Mrd DM. Mit diesen Zuwachsraten lag GILDEMEISTER auch 1998 wiederum über dem Branchentrend. Der Auftragsbestand von rd. 411 Mio DM liegt um 76% über dem Vorjahr und bildet eine gute Ausgangsbasis für das neue Geschäftsjahr. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit erreichte nach bisher noch vorläufigen Zahlen im Konzern ca. 50 Mio DM und hat sich damit deutlich mehr als verdoppelt. Zudem löste GILDEMEISTER im Berichtsjahr seine Altlasten (Genuß- und Besserungsscheine) weit vor Ablauf der vereinbarten Fristen ab. Vorbehaltlich der Konzernabschlußprüfung wird der Vorstand dem Aufsichtsrat die Zahlung einer moderaten Anlaufdividende bereits für das zurückliegende Geschäftsjahr 1998 vorschlagen.

GILDEMEISTER verfügt als führender Dreh- und Fräsmaschinenhersteller in Europa nun über eine solide Basis, um seine internationale Marktpräsenz gezielt weiter auszubauen.

Nach bisher noch vorläufigen Zahlen erzielte GILDEMEISTER im Geschäftsjahr 1998 mit 1.126,6 Mio DM den bislang höchsten Umsatz in der Firmengeschichte. Er lag um 257,1 Mio DM oder 30% über dem Vorjahresniveau von

869,5 Mio DM. Die Inlandsumsätze stiegen um 156,7 Mio DM oder 32% auf 644,4 Mio DM. Die Exportgeschäfte nahmen um 100,4 Mio DM oder 26% auf 482,2 Mio DM zu. Die Exportquote blieb mit 43% im Berichtsjahr nahezu konstant.

Beim Auftragseingang konnte GILDEMEISTER, wie auch in den letzten Jahren, erneut gute Erfolge erzielen. Der Auftragseingang erreichte im Konzern erstmals die Rekordhöhe von 1.303,7 Mio DM. Das entspricht einer Steigerung des Bestellvolumens um 362,9 Mio DM oder 39% gegenüber dem Vorjahr. Im zweiten Halbjahr 1998 war der Auftragseingang insgesamt mit einem Plus von rd. 80 Mio DM sogar höher als im ersten Halbjahr. Einen erwähnenswerten Anteil am Auftragseingang hatten die technischen Dienstleistungen, die 1998 erstmals die 200 Mio DM Grenze erreichten.

Trotz der wiederum deutlichen Leistungssteigerung unserer Produktionswerke hat sich der Auftragsbestand zum 31.12.1998 auf 410,6 Mio DM weiter erhöht. Dies entspricht einem Zuwachs von 177,1 Mio DM oder 76% gegenüber dem Vorjahr. Der Auftragsbestand bildet eine solide Basis für das Geschäftsjahr 1999.

Mit dem Geschäftsjahr 1998 hat sich die Ertragskraft wieder eingestellt. Die innovativen Produkte mit ihren marktgerechten Preisen bilden die Basis für bessere Deckungsbeiträge. Nach dem bisherigen Prüfungsstand wird sich das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit deutlich mehr als verdoppeln. Es wird von 18,3 Mio DM im Vorjahr auf ca. 50 Mio DM im Berichtsjahr ansteigen.

Mit Beschluß der Hauptversammlung vom 21. August konnte GILDEMEISTER 1998 seine Altlasten weit vor Ablauf der vertraglichen Fristen ablösen. Durch die Umwandlung der Genuß- und Besserungsscheine in Eigenkapital wurde ein Liquiditätsabfluß vermieden, die Finanzierung der Expansion ermöglicht und die Voraussetzung für eine frühere Dividendenfähigkeit geschaffen.

Trotz der außerordentlichen Belastungen, die mit der Ablösung der Genuß- und Besserungsscheine entstanden und einen Ergebniseffekt von 24,6 Mio DM darstellen, wird sich auch der Jahresüberschuß 1998 verbessern. Vorbehaltlich der Konzernabschlußprüfung wird der Vorstand dem Aufsichtsrat deshalb die Zahlung einer moderaten Anlaufdividende bereits für das zurückliegende Geschäftsjahr 1998 vorschlagen.

Im GILDEMEISTER-Konzern hat sich die Zahl der Mitarbeiter zum 31.12.1998 gegenüber dem Vorjahr auf 2.617 Mitarbeiter (einschließlich 121 Auszubildende) erhöht. Insgesamt wurden im Jahresverlauf im In- und Ausland 241 zusätzliche Fachkräfte und 20 mehr Auszubildende eingestellt.

Der Vorstand

Ansprechpartnerin: Tanja Figge

Telefon: (05205) 74 30 01 Telefax: (05205) 74 30 81

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI