Besuch vom Verfassungsgerichtshof der Republik Lettland

Namhafte Delegation in der Landeshauptstadt

St.Pölten (NLK) - In der Zeit vom 8. bis 12. Februar ist, unterstützt von den Vereinten Nationen, eine Delegation des Verfassungsgerichtshofes der Republik Lettland zu Besuch beim Österreichischen Verfassungsgerichtshof. Weil dieser seinen Gästen nicht nur Eindrücke von der Bundeshauptstadt vermitteln, sondern auch Sehenswürdigkeiten anderer Bundesländer zeigen möchte und eine Fahrt nach Niederösterreich dabei stets großen Widerhall gefunden hat, ist am Donnerstag, 11. Februar, unter anderem ein Besuch der Landeshauptstadt St.Pölten vorgesehen.

Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll wird die namhafte Delegation, die auch von einer Abordnung des Österreichischen Verfassungsgerichtshofes begleitet wird, persönlich begrüßen. Der lettischen Delegation gehören der stellvertretende Vorsitzende des Verfassungsgerichtshofes, Aivars Endzins, der Richter Romans Apsitis, die Richterin Ilze Skultane und die Leiterin einer Arbeitsgruppe zur Vorbereitung eines Entwurfes für ein Verfassungsgerichtsverfahrensgesetz, Dzintra Pededze, an. Nach dem Empfang durch den Landeshauptmann und einer Führung durch das Landtagsgebäude stehen im weiteren Tagesverlauf noch ein Besuch des Stiftes Melk und der Kremser Altstadt auf dem Programm.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK