Zellerrain-Straße wegen Lawinengefahr gesperrt

Kettenpflicht auf mehreren Gebirgsstraßen

St.Pölten (NLK) - Die Autobahnen und Schnellstraßen waren am Dienstagmorgen trocken, die Hauptstrecken der Bundes- und Landesstraßen zum Teil salznaß. Die Verhältnisse auf den Nebenstrecken wechselten, von trockenen Belägen bis zu Schneefahrbahnen war alles "drin", und an exponierten Stellen herrschte Glatteisgefahr. In den Voralpen überwogen in höheren Lagen die Schneefahrbahnen, und die Winterausrüstung war unbedingt erforderlich. Kettenpflicht für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen gab es auf der B 20 (Annaberg, Josefsberg), der B 21 (Gscheid, Ochsattel) und der B 23 (Lahnsattel), für Fahrzeuge ohne Winterausrüstung auf der B 28 (ab Winterbach). Für alle Fahrzeuge bestand Kettenpflicht auf der B 71 (Zellerrain), wobei die Straße auf der Ostseite, also auf der steirischen Seite Richtung Mariazell, wegen Lawinengefahr gesperrt ist. In den Voralpen gab es auch Neuschnee bis zu 10 Zentimetern. Die Temperaturen lagen Dienstag früh zwischen - 13 und - 1 Grad.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK