Nostalgie-Schirennen in Lilienfeld

Erster Torlauf wieder stilgerecht veranstaltet

St.Pölten (NLK) - Am Sonntag, 14. März , um 11.30 Uhr wird in Lilienfeld auf der Hinteralm-Hauswiese "stilgerecht" wieder des ersten Torlaufs der Schiweltgeschichte gedacht, den Mathias Zdarsky am 19. März 1905 veranstaltete. Schon jetzt - um sich darauf vorzubereiten - werden alle interessierten Schiläufer eingeladen, an diesem historischen Bewerb teilzunehmen.

Die Strecke auf der Hinteralm-Hauswiese unterhalb des Naturfreunde-Hauses Traisenerhütte ist in keiner Weise präpariert und wird mit den originalgetreuen "Fahrmalen" markiert, also wie zu Zdarskys Zeiten mit Doppeltoren aus Haselnußstangen, mit roten Stoffwimpeln und Tornumerierung. Die Tore müssen in der Alpinen oder Lilienfelder Schitechnik rennmäßig durchfahren werden. Die Zeitnehmung erfolgt natürlich durch Handstoppung mit mechanischen Uhren. Und unterwegs ist man mit Holzschi ohne Stahlkanten, dem Einstock (Bambus- oder Haselnußstock), Lederschnürschuhen, Riemenbindung (erwünscht wäre die Lilienfelder Alpenschibindung) und - wenn möglich - mit der Kleidung im Stil der Jahrhundertwende. Weil man des Schipioniers auch sportlich gedenkt, ist von der Bergstation des Sesselliftes ein Aufstieg von rund 45 Minuten zum Start bei der Traisenerhütte zu bewältigen.

Die Nostalgie-Schigruppe Traisen ist wieder Garant für die perfekte Organisation dieses Ereignisses. Die Traisener Nostalgieläufer waren schon bei etlichen Weltcuprennen im Rahmenprogramm, sind mit vielen Größen des internationalen Schizirkus befreundet und hatten - als bisherigen Höhepunkt der Karriere - im Februar 1998 ihren großen Auftritt bei der Olympiade in Nagano.

Anmeldungen zum Nostalgie-Schilauf nimmt ab sofort Eduard Fürst, 3160 Traisen, Taurerweg 5, Telefon und Fax 02762/52654, entgegen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK