Posch: Wenn Pröll-VP für Familien ist-Rücknahme Multiplex-Regelung

Niederösterreich (OTS-SPI) "Wenn es der Pröll-ÖVP tatsächlich um die Interessen der Familien geht, muß als erste Maßnahme sofort die Multiplex-Sonntagsöffnungszeiten-
Verordnung durch VP-Pröll zurückgenommen werden, weil Sonntagsarbeit das familienfeindlichste ist, was es überhaupt gibt", sagte heute der niederösterreichische SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch.

"Mit der Multiplex-Regelung hat Pröll den Damm gegen die Einführung der Sonntagsarbeit durchbrochen. Das beweist
nicht nur die Tatsache, daß die Multiplex-Händler trotz einer gerichtlichen Entscheidung die Aufhebung der
Sonntagsarbeitsverbots fordern, damit nicht nur die
Firmeninhaber, sondern auch ArbeitnehmerInnen am Sonntag
arbeiten dürfen (müssen), sondern das beweist auch die
Tatsache, daß es in Wien laufend Klagen der
Arbeitnehmervertretung gegen Großmärkte gibt, die am
Sonntag gegen bestehende gesetzliche Regelungen ihre
Geschäfte offenhalten", sagte er weiter.

"Will die Pröll-ÖVP daher in der Familienpolitik glaubwürdig sein, müßte sie die Multiplex-Regelung sofort zurücknehmen", sagte er abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN