ots Ad hoc-Service: Commerzbank AG <DE0008032004> Deutsche Fassung

Frankfurt a.M. (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Commerzbank legt hohes Wachstum vor Rücklagendotierung in Rekordhöhe - unveränderte Dividende Wechsel in Aufsichtsrat und Vorstand

Nach einem Wachstum von gut 20% erreichte die Konzern-Bilanzsumme der Commerzbank zum Jahresende 1998 rund 647 Mrd DM (331 Mrd Euro). Wegen des auf gut 1 Mrd DM gestiegenen Finanzanlageergebnisses, in dem auch Erträge aus dem Verkauf von Beteiligungen enthalten sind, hat sich das Ergebnis nach Steuern auf 1874 (1997: 1271) Mio DM erhöht. Diese vorläufigen Zahlen aus dem ersten IAS-Jahresabschluß der Commerzbank teilte der Sprecher des Vorstands Martin Kohlhaussen dem Aufsichtsrat am 8. Februar mit. Provisionsüberschuß und Handelsergebnis haben sich insgesamt erfreulich entwickelt, während der Zinsüberschuß - auch aufgrund der Konzentration des Kreditgeschäfts auf hohe Bonität - leicht rückläufig war. Die Netto-Risikovorsorge im Kreditgeschäft soll angesichts der anhaltend schwierigen Lage in Asien gegenüber der bisherigen Planung nochmals höher mit nunmehr 1,75 Mrd DM (1997: 1,86 Mrd DM) angesetzt werden.

Aus dem Jahresüberschuß sollen die Gewinnrücklagen kräftig um rund 1 Mrd DM (1997: 578 Mio DM) aufgestockt werden. Dem Aufsichtsrat wird für die Bilanzsitzung am 22. März eine Dividende von wiederum 1,50 DM je Stückaktie vorgeschlagen. Damit bietet die Commerzbank-Aktie einschließlich der Steuergutschrift eine im Branchenvergleich überdurchschnittliche Dividendenrendite von 4%. Der Ausschüttungsbetrag steigt wegen des erhöhten Grundkapitals auf 744 (673) Mio DM.

Anläßlich der Aufsichtsratssitzung hat Dr. Walter Seipp (73) mitgeteilt, daß er mit der Hauptversammlung am 21. Mai 1999 nach acht Jahren als Aufsichtsrats-Vorsitzender aus dem Gremium ausscheiden werde. Dr. Seipp soll dann zum Ehrenvorsitzenden des Aufsichtsrats ernannt werden. Zum selben Termin wird das Aufsichtsrats-Mitglied Dr. Raban Frhr.v. Spiegel (72) sein Mandat niederlegen.

Es ist beabsichtigt, zur Wahl in den Aufsichtsrat vorzuschlagen:
Gianfranco Gutty (60), Chef der italienischen Generali, sowie Dietrich-Kurt Frowein (61), der dann aus dem Vorstand der Bank ausscheiden wird. Vorbehaltlich seiner Wahl soll Frowein den Vorsitz des Aufsichtsrats übernehmen. Dr. Kurt Hochheuser (63) wird zur Jahresmitte aus Altersgründen aus dem Vorstand ausscheiden.Neuberufungen in den Vorstand sind für die Bilanzsitzung des Aufsichtsrats vorgesehen.

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/01