ÖBB an einer Verbesserung des Angebotes zum Flughafen Wien interessiert

Wien (OTS) - Entgegen der Darstellung des Verkehrssprechers des Wiener Liberalen Forums, Hanno Pöschl, sind die ÖBB bestrebt, sowohl die Beschäftigten am Flughafen Wien als auch die Flugpassagiere als KundInnen zu behalten bzw. zu gewinnen. Nach dem Ausbau der Infrastruktur auf dieser Strecke soll die Fahrzeit von 32 min auf ca. 21 Minuten verkürzt werden. Um diese Beschleunigung zu erreichen, ist die Auflassung der Stationen Zentralfriedhof und Zentralfriedhof-Kledering nötig. Allerdings werden bereits Gespräche mit der Stadt Wien und dem Verkehrsverbund Ostregion über eine Verbesserung der Busanbindung dieser beiden Stationen geführt. Die ÖBB setzen alles daran, um jenen 200 bis 300 Fahrgästen, die von der Auflassung der Haltestellen täglich betroffen wären, auch künftig eine optimale Anbindung an den Öffentlichen Verkehr zu gewährleisten.****

Nach wie vor offen ist die Bedienung des Flughafens Wien nach dem Ende des Infrastruktur-Ausbaues (Ende 2002) im Viertel-Stunden-Takt. Eine Bestellung für die Erbringung dieser Leistung durch das Land Wien oder das Land Niederösterreich wurde bisher nicht abgegeben. Offen ist weiters auch die Anschaffung neuen Rollmaterials, da eine alleinige Finanzierung durch die ÖBB aus betriebswirtschaftlicher Sicht nicht möglich ist.

Die Einrichtung eines "Nonstop-Expreßzuges" nach Wien Südbahnhof (S 70) ist bereits im Schnellbahnkonzept (erarbeitet von den Ländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, dem Bund und den ÖBB) vorgesehen. Dafür sind jedoch Investitionen in weitere Infrastrukturmaßnahmen notwendig. Eine zusätzliche Führung eines "Nonstop-Expreßzuges" auf der ausgebauten S 7-Strecke ist technisch nicht möglich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

PRESSE
Mag. Michael H. Hlava
Tel: 5800 32009
Fax: 5800 25009

ÖBB Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBB/NBB