ÖVP-Prochaska: CDU-Sieg in Hessen signalisiert Trendwende in Deutschland

Rot-Grün ist auch in Österreich keine ernstzunehmende Option

Wien (ÖVP-Klub) Erfreut zeigte sich heute der Wiener ÖVP-Klubobmann Johannes PROCHASKA über den Sieg der Schwesterpartei
CDU in Hessen. "Die linke Rot-Grün Regierung hat damit in Deutschland den längst verdienten Denkzettel erhalten", meinte PROCHASKA und gratulierte den deutschen Christdemokraten zu ihren enormen Stimmenzuwächsen.***

Es gäbe damit erste und sehr deutliche Anzeichen, daß die zuvor so heftig beklatschte Rot-Grün-Regierung in Deutschland doch nicht so hervorragend wie zuvor behauptet arbeite würde. "Die Wähler haben den linken Thesen, vor allem der Grünen, eine deutliche Absage erteilt und sehen sich wieder nach der Stabilität und der Seriosität einer Regierung unter CDU-Führung", erklärte PROCHASKA. Dieses Signal müssten nun die SPÖ und die Grünen ebenso auf Österreich umlegen, wie sie davor den Wahlsieg auf Österreich umlegen wollten.

PROCHASKA bezeichnete Behauptungen die CDU habe nur wegen der Ablehnung der Doppelstaatsbürgerschaft die Wahl in Hessen gewonnen wörtlich als "naiv und schlichtweg falsch". "Die CDU hat in Hessen auch einen Wahlkampf für bessere Bildung und Ausbildung geführt, das Thema der Doppelstaatsbürgerschaften ist nur eines von vielen gewesen." PROCHASKA schloß sich aber auch in dieser Frage seinen deutschen Parteikollegen vollinhaltlich an und meinte: "Legale Zuwanderer müssen sich eben künftig definitiv entscheiden, welches Land sie als ihre Heimat betrachten, Doppelstaatsbürgerschaften sind auch für Österreich kein Thema."****

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: (01) 4000/81915

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR/VPR