Internet-Katalog der Landesbibliotheken

Pilotprojekt zwischen Wien, NÖ, der Steiermark und Südtirol

St.Pölten (NLK) - Gute Nachrichten für die Bibliotheksbenützer von Wien, Niederösterreich, der Steiermark und Südtirol: Die Sammlungen aller vier Landesbibliotheken sind ab heute im gemeinsamen Internet-Katalog unter der Adresse http://www.landesbibliotheken.at rund um die Uhr abrufbar. Das Pilotprojekt wurde heute im Wiener Rathaus von Stadtrat Dr. Peter Marboe, vom Klubobmann der VP-NÖ, Dr. Ernst Strasser, und den Bibliotheksdirektoren vorgestellt. Derzeit können 600.000 Titel aus den Bereichen Landeskunde, Geschichte und Politik, Kunst und Kulturgeschichte, Statistiken, Juridica sowie Veröffentlichungen zur Stadt- und Raumplanung abgefragt werden. Der Bestand der NÖ Landesbibliothek ist bereits zur Gänze über EDV recherchierbar. Die Datenqualität der retrospektiven Erfassung ist momentan noch unterschiedlich, wobei Niederösterreich fast alle retrospektiven Titelaufnahmen korrigiert hat. Ein weiterer Vorteil für die Benützer ist die Reservierung mit e-mail, die jedoch vorerst nur in Wien und in Niederösterreich möglich ist. Ziel des Projektes ist es, alle Daten der regionalen Bibliotheken, also auch Stadt- und Stiftsbibliotheken, im Internet anzubieten. Klubobmann Strasser meinte, mit der Vernetzung verlasse man den rein wissenschaftlichen Bereich und ermögliche es jedem Bürger, an die Buchbestände schnell und unkompliziert heranzukommen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK