Ad hoc-Service: HWAG Hanseat. Wertpap. <DE0006095003> Geschäftsverlauf 1998 sehr erfolgreich - Teilbanklizenz (Emissionsgeschäft) erteilt

Hamburg (ots Adhoc-Service) - Für den Inhalt der Mitteilung ist allein der Emittent verantwortlich.

Der HWAG-Konzern hat das
Geschäftsjahr 1998 erfolgreich abgeschlossen. Trotz des schwierigen Umfeldes im 2.Halbjahr 1998 konnte ein Rohertrag, nach den vorläufigen Zahlen für 1998, von rund 23,8 Mio DM erzielt werden, der damit um 7,2 Mio DM (+43,4%) über dem Vorjahr (16,6 Mio DM) und um 6,5 Mio DM (+37,4%) über der bei dem Börsengang für 1998 genannten Prognose (17,4 Mio DM) liegt. Diese Prognose beinhaltete Erträge aus 1-2 Börsenemissionen, die die HWAG ursprünglich für 1998 geplant hatte. In diesem Zusammenhang sind jedoch bereits Vorlaufkosten im Geschäftsjahr 1998 entstanden.

Der Jahresüberschuß (Ergebnis nach Steuern und ohne Kosten des Börsengangs) wird sich auf ca. 5,7 Mio DM belaufen. Dies ergäbe ein Ergebnis pro Aktie von ca. 4,75 DM (DVFA).

Aufgrund des positiven Geschäftsverlaufes geht der Vorstand der HWAG davon aus, daß für das Geschäftsjahr 1998 eine attraktive Dividende gezahlt werden kann, die auch die Stärkung der Eigenkapitalstruktur berücksichtigen wird. Für das Geschäftsjahr 1999 erwartet die HWAG sodann eine deutliche Steigerung der Dividende.

Der Vorstand der HWAG teilt zudem mit, daß der Gesellschaft die Teilbanklizenz am 1.2.1999 erteilt wurde, auf deren Grundlage das Emissionsgeschäft eigenständig durchgeführt werden kann. Die HWAG wird in Kürze ausführliche Informationen zu den Themen Emissionsgeschäft, Zweitmarkt für Beteiligungen, Vermögensberatung und -verwaltung, Unternehmensbeteiligungen, Versicherungen und einer bedeutenden Erweiterung der Geschäftsaktivitäten ab 1.3.1999 am Finanzplatz Frankfurt, an dem die Tochtergesellschaft Saunders & Zellweger GmbH als eine der führenden Börsenmakler tätig ist, veröffentlichen.

HWAG Hanseatisches Wertpapierhandelshaus Aktiengesellschaft
Der Vorstand

ANSPRECHPARTNER:

Peter Freitag, Vorstand, Christopher Saunders, Vorstand Große Bäckerstr. 9, 20095 Hamburg, Telefon: 040-37 85 62-0, Telefax: 040-37 85 62 - 29

Ende der Mitteilung

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/04