Politiker Herbert Fux kritisiert Johann-Strauß-Museum: "Besucherpleite ohnegleichen

Wien (OTS) - Herbert Fux, Politiker und Filmbösewicht, kritisiert im neuen FORMAT das Wiener Johann-Strauß-Museum: "Nur 4.000 Besucher jährlich finden das Strauß-Museum in der Wiener Poratetraße, das sind 15 Besucher am Tag.

Das ist speziell im Strauß-Jahr eine Besucherpleite ohne gleichen.

Und Fux weiter: "Salzburg hat im Mozartmuseum rund 380.000 und im Mozart-Wohnhaus 120.000 Besucher jährlich. Stellt sich die Frage: Ist Strauß 100 Mal unwichtiger als Mozart? Fux führt das geringe Publikumsinteresse ("lächerliche Besucherzahlen(tm)) auf den "tristen Eindruck dieses Museums") zurück: "Hier herrscht Gruftatmosphäre."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FORMAT Chefredaktion

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS