ARBÖ: Mautvignette geklebt - wohin mit der Quittung?

Wien (ARBÖ) - Seit Montag muß das neue blaue Mautpickerl auf
der Windschutzscheibe prangen. Viele Autofahrerinnen und
Autofahrer sind verunsichert, weil sie nicht wissen, was sie mit
der Quittung des Mautpickerls tun sollen und erkundigen sich
deshalb beim ARBÖ. Die ARBÖ-Experten geben darüber Auskunft.

Als Vignettenquittung wird der untere Teil der Vignette bezeichnet, der - vor dem Aufkleben dieser - an der Perforierung abgetrennt wird. Auf der Quittung befindet sich der Strichcode,
auf der Pkw-Vignettenquittung zusätzlich ein Auto-Symbol und ein Hinweis auf die Gegenrechnungsmöglichkeit mit einer Jahresmautkarte. Mag. Elisabeth Brugger-Brandau, volkswirtschaftliche Referentin des ARBÖ: "Die Vignettenquittung gilt als Nachweis, daß man die Vignette erworben hat und muß in manchen Fällen im Original vorgelegt werden."

Diese Personen benötigen die Quittung des Mautpickerls im Original:
* Körperbehinderte zum Antrag auf Refundierung der Kosten
* Unternehmer zum Antrag auf Vorsteuererstattung
* Besitzer von Jahresmautkarten zur Gegenrechnung mit der
Mautkarte
* Personen, die Kostenersatz oder eine Ersatzvignette beantragen wegen eines Pickerl-Produktionsfehlers oder nach einem Scheibenbruch.

ARBÖ-Expertin Mag. Brugger-Brandau: "Muß man die Quittung wie in einem der beschriebenen Fälle im Original einreichen, empfiehlt es sich beide Seiten der Quittung vorher zu kopieren."

Wer versehentlich die Vignette mitsamt der Quittung aufgeklebt hat, sollte nicht versuchen, diese wieder zu entfernen, da die Vignette dadurch unbrauchbar wird. Eine aufgeklebte Quittung bedeutet zwar, daß man sie in einem der Fälle wie beschrieben leider nicht vorlegen kann, das Aufkleben der Quittung ist aber jedenfalls nicht verboten - die Vignette gilt als ordnungsgemäß angebracht.

Die ARBÖ-Expertin abschließend: "Das dauernde Mitführen der Quittung für Kontrollzwecke ist nicht vorgeschrieben! Der ARBÖ rät daher, die Vignettenquittung gut, aber nicht im Auto, aufzubewahren."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR