Kollross: Fasslabend ist rücktrittsreif

Wie lange schweigt Pröll?

Niederösterreich (OTS) "Verteidigungsminister Fasslabend
ist rücktrittsreif und sollte den Hut nehmen: Seit Jahren verschlampt er die Heeresreform und verweigert zudem
beharrlich jene notwendigen demokratischen Reformen, die
den Grundwehrdienern auch beim Heer die Rechte geben, die
sie in sonst allen gesellschaftlichen Bereichen haben", sagte
heute SJ-NÖ Vorsitzender Andreas Kollross.

"Die höchsten Offiziere des Bundesheeres üben seit
Monaten herbe Kritik am Minister und sprechen von einem "militärischen Lassing",also einem katastrophalen Zustand
unseres Bundesheers. Doch Fasslabend kümmert das
überhaupt nicht, er übt sich weiterhin lieber in unnötiger NATO-Propaganda und läßt damit die Offiziere, aber auch die
tausenden betroffenen Grundwehrdiener mit den wahren
Problemen im Stich", sagte er weiter.

"Das Kaderpersonal und die Grundwehrdiener, um deren
Sicherheit es ja geht, hätten sich einen anderen Minister
verdient und es stellt sich auch die Frage, wie lange LH Pröll zu diesen Mißständen, von denen auch Niederösterreich massiv betroffen ist, schweigt und nicht die Interessen des Landes wahrnimmt", sagte er abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN