Posch: ÖVP-Doppelspiel bei Arbeitsmarktpolitik

Im Bund kritisieren und im Land als eigene Leistung verkaufen

St. Pölten (OTS-SPI) "Die Janusköpfigkeit der ÖVP ist nicht mehr zu überbieten - auf der einen Seite kritisiert sie das AMS, auf der anderen Seite schmückt sie sich ungerechtfertigt mit
den Leistungen des AMS in Niederösterreich", sagte heute der niederösterreichische SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald
Posch.

"Während ÖVP-Wirtschaftssprecher Stummvoll heftige Kritik
am AMS äußert, bejubelt ÖVP-Klubobmann Strasser die Aktion "Comeback" des AMS in NÖ und verkauft das Ganze als Pröll-Prokop-Initiative. Das ist der Versuch, die Bürger für dumm zu verkaufen", sagte er weiter.

Posch forderte die Pröll-ÖVP auf, mit dieser unehrlichen Politik aufzuhören.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN