Rückgang der Arbeitslosigkeit in Niederösterreich

Gabmann: Wirtschaft beurteilt Konjunkturaussichten optimistisch

St.Pölten (NLK) - Der erfreuliche Trend am NÖ Arbeitsmarkt hat sich auch im Jänner fortgesetzt. Mit 51.072 arbeitslos gemeldeten Personen verzeichnete Niederösterreich im Jänner gegenüber dem Vorjahr einen Rückgang der Arbeitslosigkeit um 1,5 Prozent (siehe NLK, Blatt 2). Wirtschafts-Landesrat Ernest Gabmann sieht in der günstigen Arbeitsmarktentwicklung in Niederösterreich eine Bestätigung dafür, daß die heimische Wirtschaft die Konjunkturaussichten optimistisch beurteilt und mit einer wachsenden wirtschaftlichen Wertschöpfung rechnet.

Einziger Wermutstropfen am Arbeitsmarkt ist die erhöhte, saisonal bedingte Arbeitslosigkeit am Bau. Gabmann rechnet damit, daß sich diese Situation mit Beginn der Bausaison wieder entspannt. Seitens des Landes werden heuer rund 25,4 Milliarden Schilling in öffentliche Bauvorhaben investiert. Dieses Investitionsvolumen wird die Auftragslage für die Bauwirtschaft verbessern.

Besonders günstig wirken sich am Arbeitsmarkt die Rekordergebnisse bei den Nächtigungen und Umsätzen im niederösterreichischen Tourismus aus. Die Arbeitslosigkeit in den Fremdenverkehrsberufen ist gegenüber dem Vorjahr um über 10 Prozent gesunken.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2312

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK