Siebe und BTR fusionieren

Wien (OTS) - Die britischen Maschinenbauunternehmen Siebe plc, Windsor und BTR plc, London, haben mit 1.2.1999 fusioniert. Damit ist eine Gesellschaft mit einem Börsenwert von Pfund Sterling 7,6 Milliarden (ATS 152 Mrd.) entstanden. In der fusionierten Gesellschaft halten die BTR-Aktionäre 45 % und die Siebe-Aktionäre 55 Prozent. Das neue gemeinsame Unternehmen will Weltmarktführer in der Meß- und Regeltechnik sowie in der Automation werden.

Zur Siebe BTR Gruppe zählen in Österreich:

- der oberösterreichische Kompressorenhersteller CompAir-AGRE in Garsten-St. Ulrich, mit Standorten in Wien, Salzburg und Budapest,

- die Firma Schmidt Armaturen GmbH, Villach

- sowie Foxboro Eckhardt GmbH, Rieth & CO, APV Rosista GmbH (alle Wien) und die Huyck Austria GmbH in Gloggnitz.

Wie Peter Lamm, Geschäftsführer von CompAir-AGRE, informiert, sichert die Zusammenlegung der beiden Unternehmensgruppen die Erschließung neuer Geschäftsfelder, senkt Kosten und sichert den Anteilseignern einen größeren Ertrag. Die Siebe-Gruppe, zu der auch CompAir gehört, erwirtschaftete im Geschäftsjahr 1997/98 einen Umsatz von Pfund Sterling 3,67 Milliarden (ATS 73,4 Milliarden) und erzielte einen Gewinn vor Steuern von Pfund Sterling 486,4 Millionen (ATS 9,73 Milliarden).

CompAir-AGRE ist innerhalb des Konzerns zum Komepetenzzentrum für die Herstellung von Reifenfüllgeräten und Kältetrocknern aufgestiegen. Durch die Aufwertung des Standortes Österreich können in diesem Jahr neue Arbeitsplätze geschaffen werden. Der Umsatz aus der Produktion wird dank der Konzentration in Garsten von 320 Mio. S auf 360 Mio. S in diesem Jahr steigen, informiert Peter Lamm.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

FM Marktinformationen Otto C. Frischer,
1170 Wien, Neuwaldeggerstr. 1/9
Tel.: 01/484 22 19, Fax: 01/484 22 21

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS