"Kompetenzzentrum für Angewandte Elektrochemie" nimmt Formen an

Die Einreichung des Projektantrages beim Bundesministerium für Wissenschaft und Verkehr erfolgt am 1. 3. 1999. Interessierte Unternehmen erhalten Detailinformationen im Rahmen einer Veranstaltung im Haus der Industrie am 5. 2. 1999

Seibersdorf (OTS) - Die zweite Ausschreibungsrunde des Bundesministeriums für Wissenschaft und Verkehr zur Gründung weiterer "Kplus"-Kompetenzzentren hat am 15. 12. 1998 begonnen. Die ARGE ECHEM (siehe unten) wird den Antrag zur Gründung eines ,,Kompetenzzentrum für angewandte Elektrochemie" einbringen. Projektkoordinator Ing. Peter Sattler von den Austrian Research Centers Seibersdorf (ARCS):
"Wir werden unseren Antrag am 1. 3. 1999 abgeben."

Um weitere Interessenten zu finden, hält die ARGE am 5. 2. 1999 im Haus der Industrie eine Infoveranstaltung ab (Zeit: 09.00 bis 14.30 Uhr; Ort: Urbansaal). Die Erwartungshaltung ist groß. Sattler rechnet mit "rund 50 Teilnehmern".

Motoren der Initiative sind Dr. Erich Kny, Leiter des ARCS-Geschäftsbereiches Werkstofftechnik und Ass.-Prof. Dr. Gerhard Nauer vom Institut für Physikalische Chemie der Universität Wien. Nauer ist zudem wissenschaftlicher Sprecher der Arbeitsgemeinschaft ECHEM (Electro Chemistry). Die ARGE wurde ins Leben gerufen, um sämtliche Vorarbeiten für die Einreichung des Kompetenzzentrums durchzuführen.

Der ARGE gehören bisher folgende Mitglieder an: ARCS (Bereich Werkstofftechnik), das Österreichisches Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal (Bereich Umwelt), Universität Wien (Institut für Physikalische Chemie), Technische Universität Wien (Technische Elektrochemie und Festkörperchemie) und die Technische Universität Graz (Institut für Chemische Technologie Anorganischer Stoffe).

F&E-Schwerpunkte des geplanten "Kompetenzzentrum für Angewandte Elektrochemie":

  • Elektrochemische Beschichtungstechnik
  • Korrosion und Korrosionsschutz
  • Elektrochemische Energiespeicherung und Umwandlung
  • Elektrochemische Materialbearbeitung
  • Elektrochemische Verfahren für die Umwelttechnik

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Ing. Peter Sattler Tel: 02254 780 3308 oder 3344
Fax: 02254 780 3366 E-mail: peter.sattler@arcs.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFS/OTS