ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG Deutsche Entertainment AG verdoppelt Vorjahresumsatz und korrigiert 1999er Planung deutlich nach oben

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Die Deutsche Entertainment AG, Deutschlands führender Dienstleistungskonzern im Bereich Live-Entertainment, konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 1998 den Umsatz gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppeln. Entsprechend einer vorläufigen Ermittlung des Jahresabschlusses ist der Umsatz im Pro forma- Konzern auf rund 130 Mio. DM (66,5 Mio. EUR) gestiegen, was gegenüber dem Geschäftsjahr 1997 mit einem Umsatz von 61,7 Mio. DM (31,5 Mio. EUR) einer über 110%igen Steigerung entspricht.

Ausschlaggebend dafür war neben dem Tournee-Geschäft, das Dank der Tourneen mit Lionel Richie, Modern Talking, den Rolling Stones und anderen Künstlern überproportional anwuchs, auch das stark wachsende Variete-Segment. Insbesondere hat das in Zusammenarbeit mit Bernhard Paul betriebene Roncalli's Apollo Variete in Düsseldorf mit einer Auslastung von 88% im ersten vollen Geschäftsjahr stark zum Wachstum in diesem Segment beigetragen. Weiterhin trug der im Mai 1998 aufgenommene Betrieb der Berliner Mehrzweckspielstätten Max-Schmeling-Halle und Velodrom zum Wachstum bei.

Das endgültige Ergebnis des Jahresabschlusses wird auf der für Ende März geplanten Bilanzpressekonferenz bekannt gegeben.

Die positive Geschäftsentwicklung und der sehr gute Auftragsbestand veranlassen den Vorstand bereits zu diesem frühen Zeitpunkt, die Planung für das Geschäftsjahr 1999 deutlich nach oben zu korrigieren. Während anläßlich des Börsengangs am 14. September 1998 ein Umsatzziel für das Geschäftsjahr 1999 von 143 Mio. DM (73,1 Mio. EUR) für den Konzern ausgegeben wurde, ist bereits zum gegenwärtigen Zeitpunkt davon auszugehen, daß ein Umsatz von ca. 160 Mio. DM (81,8 Mio. EUR) erreicht wird. Dies entspricht einer etwa 23%igen Steigerung gegenüber dem vorläufigen Umsatz des Geschäftsjahres 1998. Mit einer gleichgerichteten Verbesserung des Ergebnisses ist zu rechnen.

Die Anhebung der Planung hat im wesentlichen drei Ursachen:

Erstens läuft der Vorverkauf des Tournee-Geschäfts der Tochtergesellschaft coco Tours so erfolgreich, daß zahlreiche Zusatzkonzerte vereinbart worden sind. Die Deutschland-Tournee von Marius Müller-Westernhagen, die über die 1998 abgeschlossene Akquisition des Tournee-Veranstalters Balou Entertainment aus Köln eingebracht wurde und für die bereits über 500.000 der geplanten 700.000 Tickets verkauft sind, wurde um vier Zusatzkonzerte erweitert. Auch für das am 25. Mai 1999 in Stuttgart stattfindende Konzert der Rolling Stones sind schon über 60.000 Tickets verkauft. Weiterhin findet die Welttournee mit Sarah Brightman mit über 90 Auftritten phänomenalen Anklang, so daß aufgrund vieler ausverkaufter Konzerte bereits Zusatzveranstaltungen in Dublin und Stockholm angesetzt werden mußten.

Zweitens läßt die Beteiligung am Bonner Veranstaltungssicherheitsdienstleister Special Security Services, der mit dem Berliner Marktführer B.E.S.T. verschmolzen werden wird, den deutschlandweiten Marktführer für veranstaltungsnahe Sicherheitsdienstleistungen auf den Gebieten Veranstaltungsbeordnung, Künstlersicherheit und Spielstätten- Objektschutz entstehen, der unter dem Dach der Deutschen Entertainment AG bereits die geographische Expansion plant.

Drittens entwickelt sich das Geschäft in den Variete-Theatern ausgesprochen positiv, insbesondere da das Berliner Wintergarten Variete nach der im Herbst vergangenen Jahres erfolgten aufwendigen Renovierung und der Übernahme der künstlerischen Leitung durch den Roncalli-Direktor Bernhard Paul ein zweistelliges Umsatz- und Ergebniswachstum gegenüber dem abgelaufenen Geschäftsjahr verzeichnen wird.

Diese für 1999 relativ frühe Planungskorrektur bezieht sich auf den im Veranstaltungsgeschäft üblichen Planungszeitraum von ca. fünf Monaten. Bereits jetzt sind über 850.000 Eintrittskarten für alle Veranstaltungen und Theater fest verkauft. Infolge dessen ist im Zuge noch ausstehender Künstlerverpflichtungen oder möglicher Unternehmensakquisitionen für die zweite Jahreshälfte mit einer weiteren Planungskorrektur für das Geschäftsjahr 1999 zu rechnen.

Für Rückfragen: Dr. Martin Fabel, Unternehmenssprecher, Tel. 030-810750

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI