Vladyka: Schlögl ist wichtiger Verbündeter für Bezirk Bruck/L.

Niederösterreich (OTS-SPI) "Der Besuch von Schlögl im
Bezirk Bruck bot die Gelegenheit, die Probleme der Region an
den Niederösterreich-Minister in der Bundesregierung
heranzutragen. Schlögl ist der Ansprechpartner, den wir
dringend brauchen: Er ist ein wichtiger Verbündeter für den Bezirk", sagte Labg. Christa Vladyka im Rahmen ihrer
gemeinsamen Pressekonferenz mit Bundesminister Karl
Schlögl.

Insbesondere begrüßte sie die Aussagen des Ministers zur Sondermülldeponie Berg: "Der Bezirk Bruck soll eine attraktive Region mit touristischer Ausstrahlung sein: Hierfür haben wir in den letzten Jahren viel getan - so sind durch Ernst Högers Regionalisierung viele hundert Millionen Schilling in den
Ausbau des Römer-Museums in Bad Deutsch Altenburg und in
andere Projekte geflossen. Jetzt kommt mit dem Nationalpark
eine weitere Attraktion dazu, da kann eine Sondermülldeponie
nur schädlich sein."

"Große Sorgen bereitet dem Bezirk aber auch der Transit-Verkehr. Hier ist unter der Verantwortung der
Verkehrsreferenten Schüssel, Ditz und Farnleitner auf
Bundesebene, und Pröll auf Landesebene, eindeutig zuwenig geschehen. Aber auch die Österr. Bundesbahnen haben bisher
nicht das gehalten, was versprochen wurde. Der Ausbau der S
7 und der 10 Minuten-Takt, sind - obwohl einiges geschehen ist
- immer noch nicht verwirklicht. Auch hier fordern wir endlich Maßnahmen, die tatsächlich Erleichterungen bringen", sagte
sie weiter.

"Ein großes Anliegen ist selbstverständlich auch die
Schaffung von Arbeitsplätzen im Bezirk - hier müßte es mehr Unterstützung von Seiten des Landes Niederösterreichs geben
- und der flächendeckende Ausbau der Kinderbetreuungseinrichtungen", sagte sie abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN