ARBÖ: Gelb gilt nur mehr bis Sonntag

Die ultimativen Mautpickerl-Tips

Wien (ARBÖ) - Das kommende Wochenende ist die letzte
Gelegenheit zum Tauschen des Jahresmautpickerls. Die gelbe
Vignette 1998 verliert ihre Gültigkeit. Ab Montag, den 1. Februar 1999, 00.00 Uhr dürfen die österreichischen Autobahnen und Schnellstraßen nur mehr befahren werden, wenn eine blaue Vignette am Kraftfahrzeug klebt. Der ARBÖ gibt Ihnen die ultimativen Tips.

Die "Mautpickerl-Tips" des ARBÖ:

* Achtung auf Temperatur!
Auf der kalten Windschutzscheibe haftet die Vignette schlecht. Tauschen Sie das Pickerl erst nach einer Autofahrt aus, bei der
die Düsen der Autoheizung auf die Scheibe gerichtet wurden.
Weiters sollte die Windschutzscheibe trocken, sauber und vor allem fettfrei sein.

* Maximal zwei Vignetten - ARBÖ-"Pickerl-Schaber" hilft beim Ablösen!
Auf der Scheibe dürfen sich maximal zwei österreichische Mautvignetten gleichzeitig befinden. Die alte Vignette läßt sich nur mit einem Pickerl-Schaber gut ablösen. Der bewährte ARBÖ-"Pickerl-Schaber" ist um ATS 14,-/EUR 1,02 in allen ARBÖ-Dienststellen erhältlich.

* Der richtige Platz für die neue Vignette
Die Vignette darf an jeder beliebigen Stelle der
Windschutzscheibe, oder an einer linken, vorderen, nicht versenkbaren Seitenscheibe angebracht werden. Günstige Plätze sind der linke Rand oder die Mitte der Scheibe im Rückspiegelbereich. Bei Fahrzeugen mit starkem Tönungsstreifen sollte darauf geachtet werden, daß die Vignette nicht direkt im Streifen angebracht wird, da sie sonst von außen nicht gut sichtbar ist. Hat man die
Vignette aber irrtümlich bereits so geklebt, daß sie unter dem Tönungsstreifen plaziert ist, so ist sie trotzdem ordnungsgemäß angebracht. Besser, man beläßt sie, denn jeder Versuch der Entfernung zerstört die Vignette.

* Wochenvignette für Semesterferien!
Wer keine Jahresvignette 1999 benötigt, weil er selten Autobahnen und Schnellstraßen benützt, oder weil vielleicht der Verkauf des Autos für das Frühjahr geplant ist, kommt auch mit einer sogenannten Wochenvignette durch die Semesterferien. Diese gilt
vom - frei wählbaren - Beginntag an zehn aufeinanderfolgenden
Tagen und kostet weiterhin ATS 70,-/EUR 5,09.

* Vignette beim Aufkleben nicht verschieben!
Lösen Sie eine schief aufgeklebte Vignette nicht wieder von der Windschutzscheibe. Ein zweiter Klebeversuch macht das Autobahnpickerl unbrauchbar.

Die blauen Vignetten für 1999 sind selbstverständlich bei allen ARBÖ-Dienststellen erhältlich. Die Preise bleiben gegenüber dem Vorjahr unverändert.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: pressearboe.atARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR