Sitzung der NÖ Landesregierung

St.Pölten (NLK) - Die NÖ Landesregierung unter Vorsitz von Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll faßte in ihrer heutigen Sitzung u.a. folgende Beschlüsse:

Für die Umstrukturierung des Landes-Pensionisten- und Pflegeheimes Hainfeld wurden Tischlerarbeiten mit einer Auftragssumme von 1,2 Millionen Schilling vergeben.

Die NÖ HYPO Bauplanungs- und Bauträger Ges.m.b.H. wurde mit der Erstellung einer Vorstudie und eines Vorprojektes für das multifunktionale Fußballstadion St.Pölten mit einer Auftragssumme von 2 Millionen Schilling beauftragt.

20 Gemeinden erhalten Zweckzuschüsse des Bundes für Maßnahmen zur Beseitigung von Katastrophenschäden in der Höhe von 14,6 Millionen Schilling.

Für den Ausbau des Standortes Baden der NÖM AG (infolge Stillegung des Standortes Wiener Neustadt), der auch vom Bund und von der EU gefördert wird, wurde ein Landesanteil in der Höhe von 10,7 Millionen Schilling bereitgestellt.

Für das Projekt der Firma Vitaminkraut in Seibersdorf - Einführung eines neuen Produktes und Strukturverbesserungen in der Sauerkrautproduktion - wurde ein Landesbeitrag von 610.680 Schilling genehmigt; auch dieses Vorhaben wird von Bund und EU kofinanziert.

Für zwei Gastronomiebetriebe, die aufgrund besonderer Umstände in eine Notlage geraten sind, wurden Zinsenzuschüsse sowie Subventionen in der Gesamthöhe von 500.000 Schilling beschlossen.

Die Neuanschaffung einer Röntgenanlage für die Tuberkulose-Untersuchungs- und Beratungsstelle in der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha mit Kosten von 2,9 Millionen Schilling wurde genehmigt.

Die Ersatzbeschaffung eines Ultraschallfarbdopplersystems für die NÖ Landesnervenklinik Gugging zum Preis von 1,3 Millionen Schilling wurde beschlossen.

Die sanitätsbehördlichen Bewilligungen zur Errichtung und zum Betrieb einer psychiatrischen Ambulanz im Krankenhaus Hollabrunn, zur Errichtung und zum Betrieb einer orthopädischen Ambulanz im Krankenhaus Mistelbach, zur Errichtung des zweiten Bauabschnittes im Krankenhaus Scheibbs sowie zum Betrieb der Magnetresonanz- und Computertomographieanlage im Krankenhaus St.Pölten wurde erteilt.

Die sieben niederösterreichischen Mütterstudios (Tulln, Marchfeld-Matzen, Bad Fischau, Hollabrunn, St.Pölten, Groß-Siegharts und St.Valentin) erhalten zur Abdeckung der Betriebskosten und Dienstleistungen 1998 einen Restbetrag von zusammen 1,65 Millionen Schilling.

Für das Ziel 5b-Projekt "Vermarktungszentrum Waldviertel-Süd Bereich Mostheuriger bzw. Mostschank mit Mostlagerkeller" der ARGE Vermarktungszentrum Waldviertel-Süd in Artstetten wurde ein Landesanteil von 714.862 Schilling beschlossen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK