Weitere Verkaufssteigerung für FORMAT in der letzten Woche

80 Prozent der österreichischen Trafiken ausverkauft Gericht erläßt 'Einstweilige Verfügung' gegen 'Mediaprint': 'profil'-Werbeaktion illegal, Format Gutscheine dürfen nur für FORMAT verwendet werden

Wien (OTS) - Einen bisher in Österreich nicht erreichten Prozentsatz an ausverkauften Trafiken erzielte das Nachrichtenmagazin FORMAT in der Vorwoche. Laut erster Erhebung der Vertriebsfirma waren 80 Prozent aller österreichweiten Verkaufsstellen bei der vergangenen Ausgabe ausverkauft.

Insgesamt hat FORMAT seine Trafik-Verkaufsauflage mehr als verdoppelt und war mit seiner Doppel-Strategie (der Einzelverkaufspreis wurde nur auf S 15,-- gesenkt, das Heft war mit Gutschein freilich schon um S 5,-- erhältlich) deutlich erfolgreicher als der Mitbewerber 'profil'. Laut Marktbeobachtung war die Ausverkaufszahl von FORMAT fünfmal höher als jene von 'profil'.

Auch die gesamte Verkaufszahl von FORMAT lag letzte Woche laut Marktbeobachtung wieder deutlich über jener des Mitbewerbers. Das erklärt die panische Reaktion des 'profil/trend'-Verlages und der 'Mediaprint', die in Inseraten in den 'Mediaprint'-Tageszeitungen heute Besitzer von FORMAT-Gutscheinen aufgefordert haben, diese gegen 'profil' einzulösen.

Das Wiener Handelsgericht hat bereits heute nachmittag gegen die 'Mediaprint' eine 'Einstweilige Verfügung' erlassen, diese Werbekampagne einzustellen. In der 'Einstweiligen Verfügung wird der 'Mediaprint' ausdrücklich verboten, weiterhin Zeitschriftenhändler und -käufer aufzufordern, FORMAT-Gutscheine auch für den 'profil'-Kauf zu verwenden. Es wird ausdrücklich festgestellt, daß FORMAT-Gutscheine nur beim Verkauf von FORMAT Verwendung finden dürfen.

Das Urteil des Wiener Handelsgerichtes im Wortlaut:

'Den Beklagten wird im geschäftlichen Verkehr beim Vertrieb des Magazines 'profil' in Österreich untersagt, Gutscheine, welche von der Klägerin für den verbilligten Bezug des Magazines 'FORMAT' ausgegeben werden, beim Verkauf von Exemplaren des Magazins 'profil' in Zahlung zu nehmen, .... in eventu: Maßnahmen zu unterstützen, wonach Gutscheine, welche von der Klägerin für den verbilligten Bezug des Magazines 'FORMAT' ausgegeben werden, beim Verkauf von Exemplaren des Magazins 'profil' in Zahlung genommen werden, .... wiederum insbesondere dadurch, daß in Massenmedien (im besonderen in Druckschriften) entsprechende Aufforderungen geschaltet werden.'

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel. 01/213 12 DW 101

Büro Wolfgang Fellner

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS