Wiener Liberale schlagen "Bannmeile" vor Ambulatorien und Krankenanstalten vor

Bolena: "Belästigung von Frauen muß endlich aufhören!"

Anläßlich der Ankündigung der Bewegung "Jugend für das Leben" vor der Korneuburger Klinik Protestkundgebungen abzuhalten, erneuerten heute die Wiener Liberalen ihre Forderung nach einer "Bannmeile" vor Kliniken und Ambulatorien.

"Die Belästigung von Frauen, die eine Abtreibungsklinik aufsuchen, durch eifernde Sektierer muß endlich aufhören. Frauen haben ein Recht darauf, entsprechende Einrichtungen ungestört betreten zu können", so die liberale Gesundheitssprecherin Alexandra Bolena. "Obwohl unser Antrag im Wiener Gemeinderat Anfang Dezember mit großer Mehrheit zugewiesen wurde, gibt es noch immer keine Entscheidung darüber, ob und wie dieser Forderung Rechnung getragen werden kann", so Bolena. Dies sei angesichts der sich dramatisierenden Entwicklung rund um die Einführung der Abtreibungspille Mifegyne bedauerlich.

Frauen, die sich zu einem Schwangerschaftsabbruch entschließen, täten dies nicht leichtfertig, sondern nach reiflicher Überlegung. "Daß die Entscheidung keine leichte ist, davon kann man wohl ausgehen. Geschmacklose Agitationen von Unbelehrbaren, wie sie seit geraumer Zeit auch vor der Abtreibungsklinik am Fleischmarkt durchgeführt werden, helfen Frauen in keiner Weise, sagte die liberale Gesundheitssprecherin. Sie seien eine Belästigung und bedrängten Frauen in einer ohnehin sehr schwierigen Situation.

Wien könnte hier - durch die Einführung einer "Bannmeile" -beispielgebend auch für andere Bundesländer ein Modell vorlegen, wie fanatischen Abtreibungsgegnern entgegengetreten werden könne. "Es ist bedauerlich, daß anläßlich der Einführung eines neuen Medikaments eine solche Skandalisierung möglich ist", so Bolena abschließend.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 4000-81557Liberales Forum - Landtagsklub Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LKW/LKW