Posch: ÖVP verweigert Hilfe für Familien

Klassenkampf schafft keine Kinderbetreuungsplätze

St. Pölten (OTS-SPI) In ihrer heutigen Presseaussendung
hat die ÖVP-Abg. Lembacher klargemacht, daß die ÖVP aus klassenkämpferischen Gründen den Familien die notwendige
Hilfe verweigern will", sagte heute der niederösterreichische SPÖ-Landesgeschäftsführer Oswald Posch.

"Tatsache ist nämlich, daß es viele Familien gibt, die auf das Einkommen beider Elternteile dringend angewiesen sind, und
die keine Oma oder Tagesmutter in der Nähe haben, um ihr zweijähriges Kind während der Arbeitszeit betreuen zu lassen.
Für diese Eltern wären die von der SPÖ vorgeschlagenen Kiddy-Clubs für Zwei- Dreijährige in den Kindergärten sehr wichtig", sagte er weiter.

Die Pröll-ÖVP sollte daher den Klassenkampf beiseite lassen und bereit sein, den Familien die gesamte Breite an Kinderbetreuungsmaßnahmen zu bieten, so wie wir
Sozialdemokraten das vorschlagen", forderte Posch die ÖVP abschließend auf.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN