Kurzbauer: SP-Minister bei Semmering-Tunnel säumig

Niederösterreich, 23.1.99 (NÖI) "Eine Klarstellung trifft der VP NÖ Abg. z. NR Johann Kurzbauer zur aktuellen Diskussion um den Semmering-Basistunnel: "Die politische Verantwortung rund um den Semmering-Basistunnel trifft einzig und allein die SP-Verkehrsminister, die es in all den Jahren verabsäumt haben, ihre 'Hausaufgaben' ordentlich zu machen. Gerade Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll und im Zuge des vernichtenden Rechnungshof-Berichts Präsident Franz Fiedler haben das ganz klar aufgedeckt ", so Kurzbauer. ****

Und weiter: "Pröll und Fiedler haben nämlich auf die groben Versäumnisse und massiven Fehlentwicklungen bei der Planung und Durchführung des Projekts hingewiesen. Während in vorauseilendem Gehorsam ein großes Loch in den Berg gegraben wird, sind die Finanzierungsfrage, die Wirtschaftlichkeitsfrage, die Frage nach möglichen Alternativen und die Naturschutzfrage noch immer nicht geklärt", gibt Kurzbauer zu bedenken. Fragen, die vor der Realisierung eines derartigen Milliardenprojekts schon längst beantwortet hätten werden müssen, aber von den zuständigen Verkehrsministern Klima, Scholten und Einem immer wieder auf die lange Bank geschoben wurden.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI