Lembacher: Schlögl will NÖ in der Familienpolitik 10 Schritte zurückführen

Wickelkinder im Kindergarten sind kein Thema mehr

Niederösterreich, 23.1.1999 (NÖI) Die Vorstellungen des neo-sozialistischen Parteivorsitzenden Schlögl in der Familienpolitik würden Niederösterreich um mindestens 10 Schritte zurückführen. So kündigt er als Ziel sogenannte "Kiddy-Clubs" an. Das sind Kindergartengruppen, in denen Wickelkinder betreut werden. Diese Diskussion ist in Niederösterreich Gott sei Dank kein Thema mehr. So haben wir in Niederösterreich eine flächendeckende Betreuung von 3 bis 6jährigen im Kindergarten. Wickelkinder haben im Kindergarten nichts verloren, stellte LAbg. Marianne Lembacher klar.****

Lembacher wies in diesem Zusammenhang darauf hin, daß Babys in Niederösterreich in erster Linie von ihren Müttern oder durch Tagesmütter betreut werden. So werden wir noch heuer in Niederösterreich das 5000ste Kind feiern können, das durch eine Tagesmutter betreut wird.

"Niederösterreich ist das Familienland Nummer 1 und die Volkspartei Niederösterreich hat optimale Rahmenbedingungen für die Betreuung von Kindern geschaffen. Eine 'verstaatlichte Kinderbetreuung' losgelöst vom Elternhaus kommt für uns sicherlich nicht in Frage", betonte die Abgeordnete.

- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI