ots Ad hoc-Service: Greiffenberger AG

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich Marktredwitz (ots Ad hoc-Service)
Pressemitteilung der GREIFFENBERGER AG vom 22.01.1999

Rückwirkend zum 01.01.1999 übernahm die Greiffenberger AG 75% der Anteile der

BKP Berolina Polyester GmbH & Co. KG, Berlin,

als neue Tochtergesellschaft. Die verbleibenden 25 % Anteile liegen zukünftig bei Herrn Dipl.-Ing. (FH) Ralf Odenwald, der das Unternehmen in den letzten Jahren bereits erfolgreich geführt hat und bisher 10% der Anteile am Unternehmen besaß.

Bei der BKP Berolina Polyester GmbH & Co. KG (kurz BKP) handelt es sich um ein innovatives Spezialunternehmen für Produkteaus glasfaserverstärkten Kunststoffen wie Sicherheitstanks, ober- und unterirdische Lagerbehälter und Spezialrohre für den Anlagenbau; vier der acht Produkte sind nicht älter als drei Jahre. Neu entwickelt wurde ein interessantes Kunststoffsystem zur Sanierung von Abwasserkanälen. Das zuverlässige und bereits eingeführte Verfahren ermöglicht die Sanierung von Abwasserkanälen, ohne daß die Erdoberfläche geöffnet werden muß. Das Verfahren eröffnet für den Anwender wesentliche Kostenersparnisse, beispielsweise beim Sanieren von Abwasser- kanälen unter Verkehrswegen oder Bauten. Neben dem Inlandsmarkt hat man in 1998 begonnen, den europäischen Markt zu erschließen. Aufträge aus Schweden, Norwegen, Dänemark, Irland, Polen und der Schweiz wurden erfolgreich ausgeführt. Daneben fertigt das Unternehme Stahlrohrummantelungen ebenfalls aus glasfaserverstärktem Kunststoff, die als Schutzbeschichtung für den grabenlosen Rohrvertrieb im Fernrohrleitungsbau (z.B. Ferngasleitungen) eingesetzt werden. Im Frühjahr 1998 hat BKP ebenfalls als erstes Unternehmen einen doppelwandigen Heizölbatterietank erfolgreich eingeführt.

Das Unternehmen hatte im Geschäftsjahr 1998 einen Umsatz von 14,9Mio.DM und arbeitet seit Jahren rentabel. Beschäftigt werden 49 Mitarbeiter, davon 9 mit Hochschulabschluß.

Die BKP war früher Teil der Berolina-Gruppe, deren Hauptgeschäft Getränketransportverpackungen aus thermoplastischem Kunststoff ist und die im abgelaufenen Geschäftsjahr in wirtschaftliche Schwierigkeiten geriet.

Die Greiffenberger AG mit Ihren Tochtergesellschaften J. N. Eberle & Cie. GmbH, Augsburg, und ABM Greiffenberger Antriebstechnik GmbH mit Werken in Marktredwitz, Plauen und Neuenmarkt, erreichte im abgelaufenen Geschäftsjahr 196,3Mio.DM Umsatz. Sie gehört zu 60% Heinz Greiffenberger, Thurnau, zu 15% Karl Gerhard Schmidt, Hof, und ist mit 25% am Geregelten Markt der Münchner Börse eingeführt. Der Gewinn pro Aktie wird nach Ankündigung des Alleinvorstandes und Hauptaktionärs Heinz Greiffenberger gegenüber 1997 von DM11,83 auf ca. 18DM für das Geschäftsjahr 1998 steigen.

Heinz Greiffenberger: ''Die BKP stellt ein innovatives und unternehmerisch geführtes Spezialunternehmen dar, das gut zur Philosophie unserer Unternehmensgruppe paßt, in der in Spezialmärkten mit Produkt- und Prozßeinnovationen rentable Umsätze erreicht werden. Dipl.-Ing. Odenwald wird seine eigene Beteiligung von bisher 10% auf 25% aus eigenen Mitteln erhöhen undunterstreicht damit, daß das von ihm in den letzten Jahren erfolgreich geführte Unternehmen eine interessante Zukunft hat.''

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/11