König: "Wirtschaftspolitik gescheitert"

Politik der "Erfolgsunternehmer" NEttig - MAkulan & MAderthaner führt in die Arbeitslosigkeit

Wien (OTS) - "Wenn man jedes Jahr mehr ausgibt als einnimmt,
landet man eines Tages im Konkurs oder Ausgleich. Das gilt für Firmen, aber auch für Personen und Länder. Deshalb erwirtschaften die USA Budgetüberschüsse.

In Österreich hingegen wird NEMAMA-Wirtschaftspolitik betrieben:

Diese Politik im Stil der "Erfolgsunternehmer" NEttig - MAkulan & MAderthaner führt Österreich immer mehr in die Arbeitslosigkeit. Deshalb ist die Arbeitslosigkeit bei der magischen Zahl 300.000 angelangt." sagte Ewald König, BV der DEMOKRATEN in Wien.

"Die Regierungsparteien wissen nach vielen Jahren gemeinsamer Geldverschwendung nichts anderes, als "Punkte zur Arbeitsplatzbeschaffung" vor der anstehenden Wahl anzukündigen, gleichzeitig greifen Sie fest in die Steuerkasse und genehmigen sich 76 % Erhöhung, Pensionen der Bevölkerung werden dafür nur um 1% angehoben. Diese Politik steht heuer zur Wahl."

D E M O K R A T E N DAMIT WIRTSCHAFT ARBEIT SCHAFFT http://www.demokraten.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressetelefon: 0664 4830 460
oder Ewald König, BV der DEMOKRATEN,
Tel.: 01/409 64 80

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS