AK führt Musterprozeß gegen Diskont Bank

Anmeldeformulare für geschädigte Anleger unter (01) 310 00 10 350

Wien (OTS) – Die AK Wien wird im März eine Klage gegen die Diskont Bank einbringen. Geschädigte Anleger der Riegerbank
Anleihe 98 sollen ihre Ansprüche als Konkursforderung gegen die Diskont Bank bis spätestens 11. März anmelden, raten die AK Konsumentenschützer. Anmeldeformulare können kostenlos unter der AK Servicenummer (01) 310 00 10 350 angefordert werden. ****

Die AK Wien wird einen Musterprozeß gegen die Diskont Bank führen, weil die Diskont Bank massiv gegen die Anlegerschutzbestimmungen verstoßen hat. "Die Klage ist aus konsumentenpolitischer Sicht unverzichtbar, auch wenn die geschädigten Anleger nicht alle Ansprüche erhalten werden," erklären die AK Konsumentenschützer. Die Klage wird von der AK nach der für 25. März festgesetzten Prüfungstagsatzung eingebracht.

Die AK wirft der Diskont Bank vor:
+ Die Zeichner der Riegerbank Anleihe 1998 seien nicht über das
mit der Anleihe verbundene Risiko aufgeklärt, Fragen von Anlegern über ein vorhandenes Risiko zerstreut und falsch beantwortet worden.
Die Anleger waren auch der Meinung, daß sie eine Bankanleihe erworben hatten. Der Diskont Bank, die massiv mit einer "Bankanleihe" geworben hatte, hätte aber bekannt sein müssen, daß die Riegerbank Anleihe keine Bankanleihe war.
+ Für die Riegerbank Anleihe 98 wurde kein Prospekt erstellt. Die Diskont Bank habe eine Bestimmung des Kapitalmarktgesetzes
verletzt: Die Erstellung eines kontrollierten Prospektes wäre notwendig gewesen, da die Anleihe keine Bankanleihe war und daher keine Befreiung von der Prospektpflicht gegeben war.

AK bietet Anmeldeformulare an
Anleger der Riegerbank Anleihe 98, die nicht über das Risiko aufgeklärt wurden und/ oder die Anleihe im Vertrauen einer Bankanleihe erworben haben, sollen die Forderung aus der Anleihe
als Konkursforderung gegen die Diskont Bank bis spätestens 11. März anmelden. Anmeldeformulare bietet die AK unter der Wiener Servicenummer 310 00 10 350 an. Mit der Anmeldung der Forderungen als Konkursforderungen halten sich die Geschädigten die Möglichkeit offen, ihre Forderung noch nach Abschluß des Musterprozesses geltend zu machen, wenn innerhalb der Verjährungsfrist von drei Jahren ein rechtskräftiges Urteil vorliegt. Die AK wird sich auch dafür einsetzen, daß ein Verjährungsverzicht bezüglich der angemeldeten Schadenersatzforderungen abgegeben werden wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse Doris Strecker
Tel.: (01)501 65-2677AK Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW