Blochberger bei Grüner Woche in Berlin

Schwerpunkte sind Agenda 2000 und erneuerbare Energien

St.Pölten (NLK) - Die Agenda 2000 und die Zukunft der
erneuerbaren Energien sind die Schwerpunktthemen, die Landesrat Franz Blochberger bei seinem morgen, 22. Jänner, beginnenden zweitägigen Besuch bei der "Grünen Woche" in Berlin mit seinen deutschen Kollegen erörtern wird. Die "Grüne Woche" ist die weltweit größte Messe für Landwirtschaft und Ernährung. "Bis Ende März muß Brüssel die Vorschläge zur künftigen Agrarpolitik der EU vorlegen. Was bisher vorgelegt wurde, ist nicht akzeptabel, da den Bauern in ganz Europa drastische Einkommensverluste drohen", erklärt Blochberger. Vor allem die erneuerbaren Energieträger seien ein wichtiges Standbein für die Landwirte. In diesem Punkt erwartet sich Blochberger noch wesentliche Änderungen in der Agenda 2000. Sein Ziel ist es, in diesem Bereich gemeinsame Projekte über Grenzen hinweg voranzutreiben. Positives Beispiel sei hier die Zusammenarbeit zwischen Bayern und Niederösterreich, die demnächst beginnen werde. Auch mit Sachsen-Anhalt habe man schon gut zusammengearbeitet, auf der "Grünen Woche" wolle man weitere Kontakte knüpfen. Landesrat Blochberger wird von Experten der landwirtschaftlichen Innovationsgesellschaft Agrar Plus begleitet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK