Wüstenrot mit einem blendenden Start ins Neue Jahr Erfreuliche Geschäftsergebnisse 1998

Neue Darlehensangebote mit reduzierten Zinssätzen

Salzburg (OTS) - Das neue Jahr läßt sich für die Bausparkasse Wüstenrot AG gut an. Mit der Anhebung des höchstmöglichen steuerlich förderbaren Beitrages auf EUR 1.000 und der damit verbundenen Erhöhung der Bausparprämie um rund 20 % läuft das Neugeschäft in den ersten 3 Wochen außergewöhnlich gut. Außerdem haben alle Postämter ab Jänner 1999 ihre Finanzdienstleistungen um die Wüstenrot-Bausparprodukte erweitert. Die P.S.K. als langjähriger Partner von Wüstenrot will jährlich zumindest 17.000 neue Bausparkunden gewinnen. Auch die BAWAG wird die Zusammenarbeit mit Wüstenrot auf jeden Fall 1999 fortsetzen, so daß neben der großen wüstenroteigenen Organisation mit rund 5000 Wüstenrot-Beratern starke Partner das Vertriebs- und Beratungsnetz verdichten.

Wüstenrot kann über ein erfolgreiches Jahr 1998 berichten. Trotz hoher Ausschöpfung des Bausparmarktes ist es gelungen, die Zahl der Kunden von einer insgesamt hohen Basis aus noch weiter zu erhöhen. Zur Zeit betreut Wüstenrot über 1,3 Millionen Bausparkunden. Erreicht wurde die Bestandssteigerung durch ein gutes Neugeschäft: Mit 207.000 neuen Kunden und einer Vertragssumme von knapp 47 Milliarden Schilling wurde das intern gesteckte Ziel knapp überschritten, wobei vor allem die CA, aber auch der neue Vertriebspartner EA-Generali beachtliche Ergebnisse erzielt haben.

Erfreulich ist auch das Sparverhalten der Kunden, die 1998 rund 14,3 Milliarden Schilling auf ihre Ansparverträge eingezahlt haben. Der Bestand an Bauspareinlagen beträgt rund 52,3 Milliarden Schilling, davon sind allerdings 7,4 Milliarden Schilling täglich fällige Gelder.

Stolz ist man bei Wüstenrot auf die erbrachte Finanzierungs-leistung von 8,7 Milliarden Schilling. Damit konnte der Bauwirtschaft nicht nur ein starker Impuls gegeben, sondern auch mehr als 10.000 Arbeitsplätze gesichert werden, wie einschlägige Studien über die Beschäftigungswirkung von Wohnbauinvestitionen belegen.

In einer Zeit der Niedrigzinsen, wo alle Finanzdienstleister in die Wohnbaufinanzierung drängen, hat sich die Bausparfinanzierung als stabiles, kalkulierbares und langfristiges System erwiesen.

Wüstenrot wird auch 1999 zinsgünstige, äußerst flexible und individuell gestaltbare Finanzierungsmodelle anbieten. Denn rechtzeitig zur Bausaison wird Wüstenrot zwei neue Finanzierungs-tarife auf den Markt bringen. Und zwar ein Renovierungsdarlehen mit einem Zinssatz von 4,9% p.a. (Effektivzinssatz lt. BwG 5,5% p.a.). fix auf die gesamte Laufzeit von 11 Jahren und eine "Sonder-finanzierungs-Milliarde³ mit besonders günstigen Konditionen. Die monatliche Rate für 1 Million Schilling Darlehen beträgt bei diesem neuen Wüstenrot-Angebot in den ersten 5 Jahren lediglich S 4.165,-. Dann erhöht sich die Rückzahlungsrate monatlich auf S 7.150,-; der Kunde kann jedoch alternativ eine Staffelrate wählen (5 Jahre lang S 6.000,-, die weite-ren 5 Jahre S 7.000,- und die weiteren Jahre S 8.000,-). Auch bei diesem Darlehensangebot beträgt der Zinssatz 4,9% (Effektivzinssatz lt. BwG 5,7% p.a.).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Hannes Rosner DW 401

Dir. Dr. Herbert Moser 0662/6386/373

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WUE/OTS