BERICHTIGTE WIEDERHOLUNG OTS0197 Österreichische STASIAGENTEN vor Enttarnung

NEWS veröffentlicht Akten der DDR-Auslandsaufklärung Vorausmeldung zu NEWS Nr. 3/21.1.1999

Wien (OTS) - Nachdem es der deutschen Gauck-Behörde gelungen ist, vier Datenbänder mit den Namen und sämtlichen Aktivitäten der 4500 Auslandsagenten der Hauptverwaltung Auslandsaufklärung der DDR-Staatssicherheit zu entschlüsseln, stehen, wie das Magazin NEWS in seiner Ausgabe von morgen, Donnerstag, berichtet, auch zahlreiche Österreicher vor ihrer Enttarnung. Ein Sprecher der Gauck-Behörde bestätigt im NEWS-Gespräch, daß sich in den insgesamt über 180.000 Datensätzen zahlreiche Österreichbezüge fänden. Nun werden diese Datensätze mit jenen Dateien, die sich 1991 der US-Geheimdienst CIA sichern konnte, abgeglichen. In den CIA-Unterlagen finden sich nämlich alle Klarnamen zu den Decknamen der HVA-Mitarbieter. In den Datensätzen der Gauck-Behörde wiederum sind den Decknamen alle Aktivitäten zugeordnet, die die HVA-Agenten zwischen 1969 und 1987 im Ausland, also auch in Österreich entfaltet haben. In wenigen Monaten werde daher feststehen, welche Österreicher im Sold des DDR-Geheimdienstes gestanden sind.

Weiters zeigt NEWS in seiner aktuellen Ausgabe an Hand von Originalakten der DDR-Staatssicherheit die umfassenden Aktivitäten der HVA-Agenten in Österreich auf. So publiziert NEWS unter anderem Dokumente über die umfangreiche Überwachung von Managern der Länderbank, Steyr-Daimler-Puch, und der AMAG und beschreibt, wie 300 prominente Österreicher aus Politik und Industrie einer lückenlosen Telefonüberwachung unterzogen wurden.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

NEWS -Chefredaktion
Tel. 01/213 12 195 oder 143 DW

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS