Rekordjahr für Messeland Niederösterreich

Verdoppelung der Standorte und Veranstaltungen gegenüber 1990

St.Pölten (NLK) - Wie aus dem vom WIFI NÖ zusammengestellten "NÖ Messekalender 1999" hervorgeht, stehen heuer in 42 Gemeinden 104 Messen bzw. messeähnliche Veranstaltungen auf dem Programm. Daß der Wirtschaftsstandort Niederösterreich dank der gut ausgebauten Infrastruktur zudem ein bei Ausstellern und Besuchern gefragter Messestandort ist, geht auch aus einem Vergleich etwa mit dem Jahr 1990 hervor. Im Vergleich zum heurigen Rekordjahr kam man vor rund zehn Jahren mit 55 Veranstaltungen an 24 Standorten nur auf rund die Hälfte der heurigen Zahlen. Die erwartete Gesamtzahl der Besucher lag damals wie heute bei rund 1,5 Millionen.

Der Auftakt im Messejahr 1999 erfolgt heute, 20. Jänner, mit einer Antiquitäten- und Raritätenausstellung in Amstetten, die bis 24. Jänner dauert. Danach präsentiert Wieselburg von 28. bis 30. Jänner einen Gebraucht-Landmaschinen-Markt. Advent- und Weihnachtsmärkte werden das Jahr ausklingen lassen, den Schlußpunkt setzt traditionellerweise der Grafenegger Advent im Dezember. Die meisten Veranstaltungen finden in den Monaten März mit 17 und September mit 16 Messen statt. Aber auch der April mit 15 und der Oktober mit 13 Messeterminen sind starke Monate in der blau-gelben Messekollektion.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2175Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK