Baden ist 37. NÖ Klimabündnis-Gemeinde

LR Sobotka: Beitrag jedes einzelnen gefordert

St.Pölten (NLK) - Die Kurstadt Baden ist die 37. Klimabündnis-Gemeinde in Niederösterreich, der einstimmige Gemeinderatsbeschluß erfolgte bereits im Vorjahr, gestern unterzeichnete Bürgermeister Landtagsabgeordneter Prof. August Breininger die entsprechende Erklärung. Als "Zeuge" mit dabei war Umwelt-Landesrat Mag. Wolfgang Sobotka, der gleichzeitig im Badener Sparkassensaal die umweltpädagogische Ausstellung "Klima verbündet" eröffnete. Sie wendet sich vor allem an Schulklassen, reist seit fünf Jahren durch Niederösterreich und wurde bisher von rund 25.000 Kindern und Jugendlichen gesehen. In Baden läuft sie bis 28. Jänner, bisher haben sich elf Schulklassen angemeldet.

Bürgermeister Breininger betonte, daß Baden in den letzten Jahren schon mehr als 50 klimarelevante Maßnahmen gesetzt hat, so etwa die Förderung von Solaranlagen, die Installierung eines Umwelt-Referates und eines Umwelt-Ombudsmannes, die Einführung der City-Busse, die getrennte Müllsammlung als eine der ersten niederösterreichischen Städte sowie Umwelt-Schulungen für Schulen und Kindergärten. Neue Vorhaben seien die Erstellung einer Biotop-Kartierung für das Gemeindegebiet und die Revitalisierung des Hörnbaches.

"Wir sind in Europa noch weit vom Klimabündnis-Ziel, den CO2-Ausstoß um 50 Prozent zu reduzieren, entfernt", erklärte Landesrat Sobotka. Das Klimabündnis sei ein Solidaritätsvertrag mit den indogenen Völkern Südamerikas und dem für das Weltklima umso wichtigeren Regenwald. Es gelte besonders, das Bewußtsein zu vermitteln, das jeder einzelne gefordert sei, seinen Beitrag zu leisten. Gerade Kinder und Jugendliche seien in dieser Hinsicht ansprechbar und wichtige Multiplikatoren, unterstrich Sobotka die Bedeutung der Ausstellung. Sein Ziel seien 100 niederösterreichische Klimabündnisgemeinden bis Ende 2000.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK