MAGNA "WORLD OF WONDER" EINE RAUMVERTRÄGLICHKEITSERKLÄRUNG ZUM WUNDERN EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ

Wien (OTS) - Mittwoch, 20. Jänner 1999, 11.00 Uhr
Café Landtmann, Landtmann-Saal =

Fachleute des Forums Wissenschaft & Umwelt haben mit
Unterstützung durch den WWF (World Wide Fund for Nature) die Raumverträglichkeitserklärung der Firma MAGNA begutachtet und fristgerecht Einwendungen bei der Gemeinde Ebreichsdorf eingebracht.

DAS MAGNA-PROJEKT "WORLD OF WONDER" IST NICHT RAUMVERTRÄGLICH !

Raumunverträglich sind:
die zu erwartende Verkehrszunahme;
die Auswirkungen auf Siedlungsstruktur, Landschaft und Naturraum; die Auswirkungen auf das Orts-und Landschaftsbild;
die geplante Grundwasserabsenkung für die teilweise unter Schutz stehenden Feuchtgebiete.

Das Projekt steht im Widerspruch zu gesetzlichen Vorgaben des NÖ Raumordnungsgesetzes, geltendem Naturschutzrecht und EU-Richtlinien.

Die Raumverträglichkeitserklärung weist Mängel und Lücken auf!

Am Podium:
Dr. Reinhold CHRISTIAN und
Univ.Prof. Dr. Fritz SCHIEMER
Präsidenten des Forums Wissenschaft & Umwelt
Univ.Prof. Dr. Hermann KNOFLACHER, Verkehrsexperte,
Vizepräsident des Forums
Univ.Prof. Dr. Gerlind WEBER, Inst. f. Raumordnung,
Vorstand des Forums
Dr. Josef LUEGER, Ingenieurkonsulent für Geologie,
Vorstand des Forums
Arch. DI Eric EGERER, Raumplaner, Vorstand des Forums
Mag. Stefan MOIDL, WWF Österreich
Dr. Johannes FRÜHAUF, BirdLife Österreich

Das FORUM WISSENSCHAFT & UMWELT fordert die NÖ Landesregierung auf, ein offenes Prüfverfahren für das Projekt durchzuführen und die Einwendungen mit den Fachleuten zu diskutieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Forum Wissenschaft & Umwelt
Tel. 01/585 29 85,
Fax 01/585 29 86
e-mail: umweltforum@blackbox.ping.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS