Kollross: Krenn-Aussage zur Abtreibungspille ist menschenfeindlich

Niederösterreich (OTS) "Die Aussage des St. Pöltner
Bischofs Kurt Krenn, die Abtreibungspille sei mit der
Todesstrafe zu vergleichen, ist im höchsten Ausmaß
menschen-, vor allem aber frauenfeindlich", stellte der
Vorsitzende der SJ-NÖ, Andreas Kollross, heute fest.

"Es ist leicht zu durchschauen, worum es Krenn, "Leider-Nicht-Kaiser Habsburg" und Co. mit ihrem Widerstand gegen
die Einführung der Abtreibungspille wirklich geht - nämlich um
den Versuch, durch diese Debatte die Fristenlösung erneut in
Frage zu stellen: Sie wollen das Rad der Zeit zurückdrehen und
den Frauen ihr Selbstbestimmungsrecht über ihren Körper
nehmen", sagte er weiter.

"Die Sozialistische Jugend bekennt sich zur Fristenlösung
und unterstützt daher konsequenterweise auch die Zulassung
der Abtreibungspille. Denn wenn - wie von Experten geäußert -
die Anwendung dieser Pille tatsächlich medizinisch
unbedenklicher ist, muß sie im Interesse der Gesundheit der
Frauen auch in Österreich möglichst bald erlaubt werden",
sagte er abschließend.
(schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN/NSN