Gehrer: Umwelterziehung ist Renner an der Schule

Auszeichnung für 22 Öko-Pilotschulen

BITTE SPERRFRIST 19 UHR BEACHTEN!

Wien (OTS) "Die Schule schafft Bewusstein für Ökologie. Durch moderne Methoden wie projektorientiertes Arbeiten ist die Umwelterziehung zu einem Renner an den Schulen geworden.
Initiativen laufen an allen Schultypen. Erstmals können wir
nunmehr 22 Öko-Pilotschulen auszeichnen. Damit setzen wir ein wichtiges Signal in die Zukunft." Das sagte heute Abend,
Donnerstag, Unterrichtsministerin Elisabeth Gehrer bei der Verleihung von Anerkennungsurkunden an die Direktoren und Lehrer
der Pilotschulen. ****

Die Schüler sollten in der zweijährigen Pilotphase des Programms "Ökologisierung von Schulen" im Schulalltag Ressourcen sparen, umweltfreundliche Lebensräume gestalten oder neue, umweltbewusste Aktionen setzen. Die Schulen aus ganz Österreich – von der Volksschule bis zur Pädagogischen Akademie - erhoben den ökologischen, technischen und sozialen Ist-Stand ihrer Schule. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wurden dann Ziele für Veränderungen bzw. für konkrete Gestaltungsmaßnahmen definiert, die sie nachfolgend umsetzten. So befasste sich beispielsweise die Volksschule Würflach, Niederösterreich, mit umweltfreundlichen Schulartikeln und startete die Elternaktion "Weniger Müll im Postkasten". Das BORG Bad Hofgastein, Salzburg, gestaltete das Schulgelände umweltfreundlich und verbesserte das Heizsystem, und die Landwirtschaftliche Lehranstalt Imst in Tirol hatte ein biologisches Schulbuffet aus dem Biolandbau zum Ziel.

Eine Zwischenbilanz des Programms "Ökologisierung von Schulen" an neun ausgewählten Pilotschulen stellte einen deutlich sparsameren Einsatz von stromverbrauchenden Geräten, einen verminderten Papier- und Wasserverbrauch und ein ernährungsbewussteres Jausenangebot fest. Die Pilotphase lieferte wesentliche Grundlagen für den derzeit laufenden Wettbewerb "Ökologisierung von Schulen", an dem 250 Schulen – davon zehn Pilotschulen - aus allen Bundesländern teilnahmen. In den nächsten Jahren sollen schrittweise bis zu 1.000 Schulen in dieses Programm eingebunden werden.
(Schluss)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elisabeth Halvax,
Tel. 01 / 531 20 - 5013 DW

Unterrichtsministerium,

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUN/MUN