ÖW-Präsidiumssitzung: Mögliche Zusammenarbeit von ÖW-Außenstellen und Außenhandelsstellen der Wirtschaftskammer Österreich

Wien (OTS) - Das Präsidium der Österreich Werbung hat sich in seiner gestrigen Sitzung primär mit der Frage der Evaluierung der Möglichkeite= n einer zukünftigten Zusammenarbeit der Außenstellen der Österreich Werbung mit den Außenhandelsstellen der Wirtschaftskammer Österreich befaßt.

Unter dem Vorsitz von Bundesminister Dr. Hannes Farnleitner wurde dazu ein von der Geschäftsführung ausgearbeiteter Vorschlag eines Projektpla= ns einstimmig beschlossen. Dieser sieht vor, daß in der ersten Hälfte 1999 in enger Kooperation von Wirtschaftskammer Österreich und Österrei= ch Werbung die möglichen Synergiepotentiale und alle sonstigen wichtigen Entscheidungsfaktoren erarbeitet werden.

Vorerst werden ausgehend von der Ist-Situation die zukünftigen Marktaufgaben beider Organisationen im Bereich Tourismus definiert und darauf aufbauend die Marktbearbeitungsstrategien dargestellt. Diese Fakten werden durch die Ergebnisse eines internen und eines externen Benchmarking ergänzt.

Das interne Benchmarking zieht vor allem den Vergleich jener Kostenarten in den jeweiligen Auslandsmärkten, die Synergiepotentiale erwarten lassen, vor. Das externe Benchmarking ist der Vergleich mit den Maßnahmen der Tourismusorganisationen der Hauptkonkurrenten und soll Rückschlüsse für die Wettbewerbssituation auf den einzelnen Märkten bringen.

Aufbauend auf diesen Ergebnissen wird eine Entscheidungsgrundlage für das Präsidium erarbeitet.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Public Relations
Tel.: 01/588 66 330

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OEW/OTS