Präsident Freibauer in Brüssel

Minderheitenkulturen im Mittelpunkt der AdR-Plenartagung

St.Pölten (NLK) - Ein Forum zu Minderheitenkulturen mit dem Titel "Ein Europa der Kulturen in einem Europa der Regionen", das in Zusammenarbeit mit der internationalen Menuhin-Stiftung veranstaltet wird, steht heute und morgen in Brüssel im Mittelpunkt der 27. Plenartagung des Ausschusses der Regionen (AdR). Die 222 Mitglieder der europäischen Versammlung der Vertreter lokaler und regionaler Gebietskörperschaften werden außerdem 13 Stellungnahmen zu Themen, wie der Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP), der Umweltpolitik und Wettbewerbsfragen erörtern. Als Vertreter Niederösterreichs nimmt der Präsident des NÖ Landtages, Mag. Edmund Freibauer, an der Tagung teil.

Der AdR nützt seine besondere Stellung als bürgernahe Institution, um Minderheiten-kulturen in das Zentrum der europäischen Verwaltung zu holen. Etwa 25 dieser kulturellen Gruppen, auch aus vielen osteuropäischen Ländern, werden ihren einzigartigen Beitrag zu Europas reichem und vielfältigem Kulturerbe in einer Ausstellung präsentieren, die am Rande der Plenartagung stattfindet. An dem Forum, das auf eine Idee von Ausschußpräsident Manfred Dammeyer und des berühmten Musikers und Dirigenten Lord Yehudi Menuhin zurückgeht, werden darüber hinaus Sachverständige für Minderheitenfragen teilnehmen, die sich heute abend zu einem Round-table-Gespräch unter dem Vorsitz des früheren AdR-Präsidenten Pasqual Maragall treffen.

Daran anschließend findet für die Teilnehmer ein Konzert unter der Leitung von Lord Menuhin statt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2171

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK