Höchtl: Schwerpunkt in der Sicherheitspolitik für das Wiener Umland erforderlich

8021 gerichtlich strafbare Handlungen im ersten Halbjahr 1998

Niederösterreich, 12.1.98 (NÖI) "Die Region des Wiener Umlandes (Bezirke Wien-Umgebung und Mödling) ist durch
verschiedene Einflüsse, insbesondere der Großstadt Wien und des Flughafen Schwechats, zur Region mit der höchsten Steigerungsrate gerichtlich strafbarer Handlungen geworden. So sind nach den vorliegenden Vergleichswerten der ersten Jahreshälften, die
Delikte von 6568 im Jahre 1995 auf 8021 im Jahre 1998 gestiegen.
Ich fordere deshalb von Innenminister Schlögl, daß für die Region des Wr. Umlandes ein echter Schwerpunkt der künftigen Sicherheitspolitik gesetzt wird", stellte Abg. z. NR Dr. Josef Höchtl heute gegenüber dem Pressedienst VP Niederösterreich fest. ****

Während in vielen anderen Regionen Österreichs, aber auch insbesondere Niederösterreichs gottseidank eine sinkende Kriminalitätsrate zu registrieren ist, ist es in den beiden Bezirken des Wr. Umlandes umgekehrt:

o In Mödling stieg die Rate in den ersten Jahreshälften von 4130 (1995) auf 4471 (1998) an.

o In Wien-Umgebung kam es im selben Zeitraum sogar zu einer Erhöhung um mehr als 45%, von 2438 auf 3550.

"Dringend erforderlich ist vor allem ein personeller
Schwerpunkt, da über 10% der vorgesehenen Planstellen in den jeweiligen Gendarmerieposten gar nicht besetzt sind", so Höchtl an die Adresse des Innenministers.
- 2 -

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI