Immer mehr Menschen werden zu Hause gepflegt

Strasser: Die Angehörigenbegleitung wird landesweit ausgedehnt

St.Pölten (NLK) - "25 Prozent aller über 60jährigen brauchen täglich bzw. monatlich Hilfe. Sie werden dabei zum Großteil von ihren EhepartnerInnen oder Kindern betreut, was eine enorme Last darstellt", so der Präsident des NÖ Hilfswerkes, Dr. Ernst Strasser. Eine individuelle, fachlich richtige Beratung und praktische Hilfestellung zu Hause bietet der Kurs "Pflege daheim - aber wie?", der nunmehr landesweit über das NÖ Hilfswerk angeboten wird. Damit soll vor allem das Selbsthilfepotential der Familien unterstützt bzw. erhalten werden. Das Leistungsangebot umfaßt nicht nur Information und Beratung, sondern auch Anleitung und praktische Unterstützung, um die Anforderungen bei der Pflege von alten und kranken Menschen besser bewältigen zu können. Weiters werden den Angehörigen oder anderen Personen, die chronisch kranke oder alte Menschen zu Hause pflegen, vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten angeboten. Der Kurs "Pflege daheim - aber wie?" findet in drei dreistündigen Modulen statt.

Nähere Auskünfte sind beim NÖ Hilfswerk unter der Telefonnummer 01/4080810-45 zu erhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2163

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK