FP-Meischberger: "Trete sicher nicht als Abgeordneter zurück"

Meischberger kündigt Pretterebner-Buch über seinen Fall an

Wien (OTS) - In einem Interview mit der morgen erscheinenden
Ausgabe des Nachrichtenmagazins NEWS lehnt der FPÖ-Nationalratsabgeordnete Walter Meischberger einen Rücktritt kategorisch ab. Meischberger war bekanntlich wegen "Anstiftung zur Verkürzung von Lohnsteuer" oberstgerichtlich verurteilt worden. Meischberger: "Ich bleibe bis zum ende der Legislaturperiode im Parlament und entscheide dann, wie es weitergeht." ****

In dem Interview übt Meischberger Kritik an Parteikollegen, die ihm ebenfalls einen Rücktritt nahelegen. So hatte FP-Generalsekretär Peter Westenthaler festgestellt, Meischberger hätte im "Falle einer Verurteilung nichts mehr in der FPÖ zu suchen". Meischberger dazu:
"Ich verstehe, daß es für einen Generalsekretär unangenehm ist, wenn ein Abgeordneter mit einer Verurteilung im Nationalrat sitzt, aber in meinem Fall muß man die Hintergründe meiner Verurteilung berücksichtigen. Das hat Westenthaler nicht gemacht."

Meischberger kündigt an, "alle Rechtswege zu gehen", bis er Recht bekomme. Außerdem werde bald ein Buch zu seinem Fall erscheinen. Verfasser dieses Buches werde Lucona-Enthüller Hans Pretterebner sein.

(Schluß)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS