Ad hoc-Service: MCS Systeme AG

Eltville am Rhein (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Geänderte Bilanzierungs-
/ Bewertungsmethoden bei MCS AG führen zu deutlichen Ergebnisveränderungen

Neue Mehrheitsverhältnisse in der ordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft am 19.5.1998 haben dazu geführt, daß die bisherige Wirtschaftsprüfungsgesellschaft durch eine andere Wirtschaftsprüfungsgesellschaft abgelöst wurde.

Im Zuge einer Vorprüfung zum Jahresabschluß 1998 wurden Bilanzierungsgrundsätze und Bewertungsmethoden neu festgelegt, die insbesondere den Bereich der langfristigen Dienstleistungsverträge betreffen (ca. 3 Mio. DM). Darüber hinaus wurden im gleichen Kontext nicht geplante Vorsorgen in Höhe von ca. 1,5 Mio. DM gebildet.

Es handelt sich um einmalige bilanztechnische Vorgänge zur periodischen Abgrenzung. Die Maßnahmen haben keine Cash-flow-Wirkung.

Die aus den vorgenannten Änderungen resultierende Ergebnisverschlechterung für 1998 kann trotz der positiven Geschäftsentwicklung - u. a. langfristige Kooperationsverträge mit der Apotheker- und Ärztebank eG und weiteren Pharma-Unternehmen -nicht ausgeglichen werden.

Der Vorstand der Gesellschaft zeigt an, daß daher der geplante Gewinn in Höhe von 3 Mio. DM nicht erreicht wird, sondern mit einem Verlust von ca. 1,5 Mio. DM gerechnet werden muß.

Der Vorstand

MCS Modulare Computer und Software Systeme AG
Im Kappelhof 1
65343 Eltville am Rhein

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI