Dirnberger: LIF-Sprecherin Steiner soll Zahnärzteerkenntnis eigener Fraktionskollegin NR Dr. Gredler überbringen Mangelnde Vertretungsregelung zeigt Ignoranz gegenüber Patienten

Wien (OTS) - Zur heute von der LIF-Sprecherin Liane Steiner
(OTS 091) geforderten Vertretungsregelung für Zahnärzte erklärte AK-Vizepräsident Alfred Dirnberger (ÖAAB): "Fein, daß sich diese Erkenntnis nunmehr sogar im LIF durchsetzt. Ich schlage der LIF-Sprecherin allerdings den direkten Weg zu ihrer Fraktionskollegin, der gelernten Zahnärztin NR Dr. Gredler, vor. Wenn beispielsweise am Stephanietag bei einem der wenigen Zahnärzte, die in der Bundeshauptstadt ihre Ordination offenhalten, über 70 Patienten auf die Akutzahnbehandlung warten mußten, zeige dies, so Dirnberger, die Grundhaltung der Zahnärzte gegenüber den Zahnpatienten. "Im Grunde ist es logisch, daß eine Vertretungsregelung fehle, habe doch die Zahnärztevertretung immer nur sich selbst, nie aber die Patienten vertreten", erinnert Dirnberger an die Debatten um die Zahnkronen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

AK-Vizepräsident
Alfred Dirnberger,
Tel. 01-58883-1706

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKD/OTS