"1 Wr. Brainfood - Party" Fachvortrag über gehirngerechte Ernährung - Essen für Leistung, Intelligenz & gute Laune

Wien (OTS) - Die "1. Wr. Brainfood - Party / Essen für Leistung, Intelligenz und gute Laune" hat am 22. 12 1998 in Wien stattgefunden. 40 geladene Gäste versorgten im Hotel Mate nicht nur ihren Bauch, sondern auch Ihr Gehirn mit leistungsgerechter Nahrung.

Brainfoods sind funktionale Lebensmittel (= Mittel zum Leben) kulinarisch zubereitet. Sie berücksichtigen in optimierter Weise die hohen Anforderungen des modernen Wirtschaftslebens an Geist und Körper. Der Hochleistungssport hat bereits gezeigt: lange bevor die körperliche Müdigkeit spürbar wird, sinkt die geistige Leistungsfähigkeit. So ist es auch im modernen Wirtschaftsleben:
Körperlicher Abgespanntheit geht geistige Müdigkeit voraus. Brainfoods wirken gegen Müdigkeit und liefern Energie für Leistung.

"Brainfood-Party" - Organisator Robert Egger wählte eine indisch/ayurvedische Speisen-Komposition aus der gehirngerechten Nahrungspalette. Als Aperitiv stand der, in Fachkreisen bereits legendäre, "Neuro-Shake" und frisch gepreßter Orangensaft, angereichert mit natürlicher Vitamin-Kombination und basischer Mineralmischung, zur Auswahl. Alkohol wurde bei dieser Party nicht ausgeschenkt.

Wichtigster Baustein bei Brainfood ist Sauerstoff. Gute Durchblutung und eine hohe Sauerstoff-Konzentration sind Voraussetzung für Leistung, Intelligenz und gute Laune unter Streß. Tiefe Atmung und aerobe Bewegung (Tanzen) sind Garant für die sehr gute Sauerstoff-Zufuhr.

Zweiter wichtiger Brainfood-Baustein ist die ausreichende Versorgung mit Flüssigkeit. Vorsicht: nicht den Körper mit 2 Liter Kaffee und kohlensäurehältigem Mineralwasser ertränken. Frisch gepreßte Fruchtsäfte und basische Mineralwässer sind Flüssigkeitsspender, Mineralstoffgeber und Entsäuerungsmittel zugleich.

Die dritte wichtige Brainfood-Komponente sind Vitamine, Mineralstoffe, Kohlehydrate und Ballaststoffe. Effizient kombiniert bei der "1. Wr. Brainfood-Party" in Kürbis-Suppe mit Ingwer; Gewürz-Basmatireis mit Rosinen u. Kardamon; Stielmangold mit Mungobohnen; scharfes Auberginen-Curry; Karfiol in Kirchererbsenteig; "Perlendes Panjab" (Linsengericht&Eiweißspender); kühlender Kartoffelsalat mit schwarzem Senf und Kokos; Apfelchutney; Mango-Pickles; Dessert: Indische Griesspeise mit Karamelgeschmack auf Cumquat/Mango - Fruchtspiegel. Die gewählte Speisen-Komposition verzichtete weitgehend auf Fett.

Siehe auch APA/OTS-Bild!

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Dipl. Ing. Robert Egger
Führungskräfte-Trainer,
Seminar-Leiter, Fachautor
Leiter des Tai Chi Zentrums Dürergasse,
Dürergasse 3/4, A - 1060 Wien
Tel - Mobil: 0676 / 523 59 79;
Tel - Büro 01 / 585 39 34
Fax - Büro 01 / 585 53 05

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS