LIF-Steiner: Zahnschmerzen bitte warten

Liberale fordern Vertretungsregelung für ZahnärztInnen

Wien (OTS) - "Wer sich bei harten Weihnachtskeksen die Plomben ausbeißt, muß leider bis mindestens 4.Jänner warten, wenn er/sie von einem Zahnarzt behandelt werden will", stellte heute die liberale Landessprecherin Liane Steiner fest.***

"Während es bei praktischen ÄrztInnen eine Vertretungsregelung gibt (mindestens ein/e Arzt/Ärztin pro Sprengel muß anwesend sein!) so gilt dies nicht für ZahnärztInnen. Daher laufen in vielen Ordinationen nur Tonbänder, die Urlaub bis 4. oder 11. Jänner verkünden, aber keine Vertretung bekanntgeben. Auch die Möglichkeit eines Zahnambulatoriums ist nur in St. Pölten gegeben, so daß die meisten NiederösterreicherInnen nach Wien ausweichen müssen, wenn sie Schmerzen haben.

"Es ist zwar aus liberaler Sicht bedauerlich, daß die ZahnärztInnen nicht eigenverantwortlich für eine Vertretung für ihre PatientInnen sorgen, aber offensichtlich ist auch hier eine Regelung notwendig", so Steiner abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Liane Steiner
Tel.: 0663/910 34 06

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LFN/OTS