Ad hoc-Service: Energie Baden-Württemberg AG

Karlsruhe (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich

Die EnBW AG plant, Kooperationen mit in- und ausländischen Energieversorgern sowie Industrieunternehmen einzugehen, die mit wechselseitigen Kapitalbeteiligungen unterlegt werden sollen. Zu diesem Zweck beabsichtigt die EnBW AG, eigene Aktien zurückzukaufen, da eine Kapitalerhöhung zu diesem Zweck aufgrund der guten Eigenkapitalausstattung der Gesellschaft nicht notwendig ist. Der Vorstand macht deshalb insoweit von der durch die Hauptversammlung vom 25.August 1998 erteilten Ermächtigung zum Rückkauf eigener Aktien Gebrauch.

Im Zeitraum vom 28. Dezember 1998 bis 22. Januar 1999 beabsichtigt die EnBW, bis zu 4% des Grundkapitals zurückzukaufen. Der Erwerb eigener Aktien wird für die zum Börsenhandel zugelassenen Inhaberaktien über die Börse erfolgen. Sofern auch nicht zum Börsenhandel zugelassene Inhaber- oder Namensaktien angeboten werden, erfolgt der Ankauf für Rechnung der EnBW AG durch die Trinkaus & Burkhardt KGaA zum gleichen Kurs, zu dem am gleichen Tag Inhaberaktien über die Börse zurückerworben wurden. Sofern die EnBW AG am gleichen Tag keine Inhaberaktien über die Börse erwirbt, erfolgt der Ankauf zum Kassakurs.

Ende der Mitteilung
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI