Mit Glühbier "Yeti" gegen kalte Füße und gegen Sorgenfalten wegen der schlanken Linie Stellungnahme der BRAU UNION ÖSTERREICH AG zu APA354 vom 22.12.1998

Wien (OTS) - Mußten selbst gestandene Biertrinker in der Vergangenheit noch auf Christkindlmärkten und an Schneebars zum Wärmen ihrer Hände auf Punsch oder Glühwein zurückgreifen, so gibt es seit wenigen Wochen eine ernstzunehmende Alternative: Sie wärmt nicht nur die Finger, den hopfenverwöhnten Gaumen besticht vor allem der Geschmack. Von der Osttiroler Brauerei Falkenstein wird österreichweit "Yeti", ein neues Glühbier vertrieben.

Erste Reaktionen von Wirten und Konsumenten versprechen Erfolge zumal das Produkt genau jene Kopfzerbrechen zerstreut, die spätestens seit den veröffentlichten Kontrollen der Wiener Lebensmitteluntersuchungsanstalt im Zusammenhang mit ausgeschenktem Weihnachtspunsch entstanden sind: Yeti hat nur halb soviel Kalorien wie Glühwein oder Punsch und entspricht damit dem Wert eines Lagerbieres. Autofahrer freut der niedrigere Alkoholgehalt, er entspricht etwa der Hälfte eines üblichen Glühweines. Da das Glühbier fertig aus dem Faß kommt, werden auch Hygiene-Bedenken, etwa durch Verunreinigungen beim improvisierten Zubereiten im Freien zerstreut.

Homogene Qualität und wärmenden, bekömmlichen Trinkgenuß verspricht auch Andreas Stieber, der Produkt-Manager des neuen Glühbieres. Vor allem durch ihren durchwegs hohen Zuckeranteil blieben bei so manchem Christkindlmarkt-Besucher alkoholische Heißgetränke noch lange im Kopf, wollte man sich bisher an kalten Wintertagen auch innerlich erwärmen. Erinnerungen positiver Art möchte hingegen Stieber hinterlassen: "Yeti - das neue Glühbier hat nicht nur halb soviel Alkohol wie Wein, es übertrifft die Konkurrenzprodukte auch im Geschmack."

Neben der hopfigen Note überzeugt das Glühbier durch einen leicht an Kirsche erinnerndes Aroma. Die an frostige Wintertage gewohnten Mitarbeiter der kleinen Osttiroler Brauerei Falkenstein verfügten nicht nur über die besten brautechnischen Voraussetzungen um "Yeti" zu brauen, "ihre Erfahrung im Umgang mit der Kälte mündete schlußendlich in dieser hopfigen Antwort auf frostige Winterabende." (Stieber)

Schneebars, Winterdiscos und Snowboard-Clubbings werden als Verkaufstellen angepeilt. Auf die erwartete Absatzmenge angesprochen, schmunzelt Andreas Stieber vielversprechend: "Kalte Füße werden wir uns mit diesem Produkt sicher nicht holen!"

Gebindeform: 30 Liter Faß
Alkoholgehalt: 4,5 Vol.%

Rückfragehinseis: Brau Union Österreich
Herrn Andreas Stieber,
Tel.: (0732) 2194 DW

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS