Mehr Lebensqualität in den Gemeinden

NÖ Landschaftsfonds fördert Projekte

St.Pölten (NLK) - "Nahversorgung ist Lebensqualität" heißt die Aktion, mit der die zehn niederösterreichischen Gemeinden Zellerndorf, Wilhelmsburg, Grafenschlag, Krumbach, Brand-Nagelberg, Guntramsdorf, Zwentendorf, Ebreichsdorf, Niederhollabrunn und Gars am Kamp ihren Lebensraum verbessern wollen. Die Gemeinden erarbeiten Projekte, die zur optimalen Lebensqualität beitragen. Bestehende Strukturen werden überprüft und gegebenenfalls verbessert. Die Vorhaben werden von der NÖ Regionalakademie in Bruck an der Leitha koordiniert und vom NÖ Landschaftsfonds unterstützt. "Die Gemeinden wissen, daß sie selbst für ihre Lebensqualität verantwortlich sind und dafür etwas tun müssen", betont Hans Rupp, Geschäftsführer der NÖ Regionalakademie. Lebensqualität sei mehr als Wohlstand. Zur Lebensqualität würde eine intaktes Familienleben genauso zählen wie ein großer Freundeskreis. Rupp: "Die Aktion widmet sich immateriellen Werten ebenso wie der materiellen Versorgung."
Nähere Informationen: Regionalakademie Bruck an der Leitha, Telefon 02162/64888.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200/2172

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK