Vishay kündigt einmalige Non-Cash-Kosten zum Jahresende an

Malvern, Pennsylvania (ots-PRNewswire) - Vishay Intertechnology, Inc. (NYSE: VSH) kündigte an, daß in den Bilanzen zum Jahresende, die Anfang Februar 1999 veröffentlicht werden, Aufwendungen im Zusammenhang mit zwei bereits bekanntgegebenen Punkten beinhalten wird.

Vishay wird Non-Cash-Kosten von (i) $13 400 000 einbringen, die ein Kontingent des Kaufpreises für die Aufwendungen für in Betrieb befindliche Forschung und Entwicklung im Zusammenhang mit der Übernahme der TEMIC Telefunken microelectronics GmbH repräsentieren, sowie (ii) eine Abschreibung von Investitionen in Höhe von etwa
$25 000 000 aus der Angleichung und Straffung der asiatischen Aktivitäten von Vishay in Reaktion auf die anhaltende wirtschaftliche Krise in Asien. Das Unternehmen glaubt, daß dies zu einer strafferen Organisation im asiatischen Raum führen und dem Unternehmen zukünftige Vorteile bringen wird.

Das Unternehmen gab auch bekannt, daß es erwartet, daß die Lieferungen im vierten Quartal, das am 31. Dezember 1998 enden wird, sich auf mehr als $400 000 000 belaufen werden im Vergleich zu
$293 944 000 im vierten Quartal, das am 31. Dezember 1997 endete.

Vishay Intertechnology, Inc. (NYSE: VSH), ein Fortune
1 000-Unternehmen mit einem jährlichen Einkommen um etwa $1,6 Mrd., ist der größte Hersteller der Vereinigten Staaten und Europas von passiven elektronischen Komponenten (Widerstände, Kondensatoren, Induktoren) und ein wichtiger Produzent von diskreten Halbleitern (Dioden, Optoelektronik, Transistoren), IRDCs (Infrarot-Kommunikationsgeräte) und Schaltkreisen mit integrierter Energie (Power Integrated Circuits). Die Komponenten des Unternehmens sind grundlegend für elektronische Funktionen und finden sich in Produkten, die in einer großen Vielzahl von Industriebereichen auf der ganzen Welt hergestellt werden. Vishay, das seinen Hauptsitz in Malvern, Pennsylvania hat, beschäftigt mehr als 20 000 Menschen in mehr als 60 Produktionsanlagen in den Vereinigten Staaten, Mexiko, Deutschland, Österreich, Großbritannien, Frankreich, Portugal, der Tschechischen Republik, Ungarn, Israel, Japan, Taiwan (Republik China), der VR China und den Philippinen. Vishay ist im Internet auf http://www.vishay.com zu finden.

Aussagen in dieser Pressemitteilung können "zukunftsbezogene" Informationen enthalten, wie sie in Sektion 27A des Börsengesetzes von 1933 und in Sektion 21E des Aktien- und Börsengesetzes (Securities and Exchange Act) von 1934 definiert sind. Solche Aussagen sind mit einer Anzahl von Risiken und Unsicherheiten behaftet. Zu diesen Faktoren gehören hauptsächlich ein Nachlassen der Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens, Wettbewerbszwänge, Rezessionstendenzen, Währungsfluktuationen, Veränderungen in der Gesetzgebung, Zurücknahme von Regierungsbewilligungen oder Steuervorteilen, Arbeitskämpfe, Nichtauslastung der Fabriken und Kapazitätsengpässe. Eine ausführlichere Liste dieser Faktoren ist im Bericht des Unternehmens von 30. September 1998 in Form 10-Q, der bei der Börsenaufsicht SEC vorliegt, nachzulesen.

ots Originaltext: Vishay Intertechnology, Inc.
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Robert A. Freece, Senior Vice President, oder
Richard N. Grubb, Executive Vice President und
Chief Financial Officer, bei Vishay Intertechnology
Tel. (USA) 610-644-1300
Website des Unternehmens: http://www.vishay.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/11